Großer Preis 2011: Peter Härtling

© Stephan Morgenstern / Beltz & Gelberg

Der mit zahlreichen Preisen geehrte und international bekannte deutsche Autor Peter Härtling hat mit seinen lyrischen, erzählerischen, dramatischen und essayistischen Beiträgen ein äußerst vielgestaltiges Werk geschaffen, das geschichtliche, soziale und biographische Sujets bevorzugt und sich einer kritischen realistischen Betrachtung verpflichtet fühlt. Wie kaum ein anderer versteht es Peter Härtling, in einfühlsamster Weise menschliche Charaktere und Schicksale in ihrem zeitgeschichtlichen Kontext darzustellen und beim Leser das Bewusstsein für ein notwendiges humanes Miteinander zu wecken.
Als Schöpfer einer ‚neuen Kinderliteratur’ verkörpert er in unvergleichlicher Weise den schon immer angestrebten Idealtypus des ‚Dichters für alle’, da sein Schreiben, sowohl in seinen Büchern für Erwachsene wie für Kinder, auf hohem ästhetischen Niveau spontan, intuitiv und natürlich wirkt.
Damit hat Peter Härtling unbewusst auch einen unschätzbaren Beitrag zur allgemeinen Aufwertung und Anerkennung der Literatur für Kinder und Jugendliche geleistet.

Das Preisgeld in Höhe von EUR 3.000,– wurde von der Bayerischen Sparkassenstiftung zur Verfügung gestellt. Die Preisverleihung fand am Freitag, 11. November 2011, im Schelfenhaus zu Volkach statt.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

„Fast wie Freunde“
Ausstellungseröffnung im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum mit Serafina Preisträgerin Mirjam Zels
am 10. August 2018, um 18:30 Uhr

Das Bilderbuch „Fast wie Freunde“ erzählt die Geschichte der kleinen ... Mehr lesen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge