Nachwuchspreis 2010

Aktuelle Auszeichnung "Nachwuchspreis" 2010
Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. in Volkach hat im
Jahr 2010 folgenden Titel mit dem "Nachwuchspreis" ausgezeichnet:

Preisbuch

Wilhelm Busch (Text) / Jonas Lauströer (Illustration)
Hans Huckebein der Unglücksrabe.
Bargteheide: minedition (Michael Neugebauer Edition) 2010.
44 Seiten
ISBN 978-3-86566-126-5
Die humorvollen und hintergründigen Bildergeschichten Wilhelm Buschs zählen noch heute zu den gerne gelesenen Klassikern.
Jonas Lauströer hat die übermütigen Streiche des Raben Hans Huckebein imaginativ adaptiert und in neue kräftige Farbbilder umgesetzt. Ob in der Totale oder im Detail, mit faszinierender Ausdruckskraft und Lebendigkeit trifft der Künstler kongenial den ironischen Sprachwitz des Autors und begleitet das Schicksal des boshaften "Unglücksraben", den Fritz seiner Tante ins Nest gelegt hat, bis zu dessen tragischem Ende. Damit ist ihm eine kongeniale Verbindung von Text und Bild gelungen, die sich durchaus auch dem Original aus dem 19. Jahrhundert an die Seite stellen lässt.

Auswahlliste 2010

Lena Hesse (Text und Illustration)
Fred & Anabel. Eine Liebesgeschichte.
Frankfurt am Main: Kinderbuchverlag Wolff 2010.
36 Seiten
ISBN 978-3-938766-34-7
Die Katze Fred und die Graugans Anabel sind unzertrennliche Freunde. So bedeutet die kalte Jahreszeit, als Anabel in den Süden ziehen muss, eine schmerzhafte Trennung, die nur mit ungeduldigem Warten, mit Erinnerungen und Sehnsucht auf beiden Seiten überstanden wird. Das Wiedersehen mit der Hoffnung auf einen langen Sommer ist umso beglückender. Diese Gefühle versteht die Künstlerin in ihren verschiedenartigen Texten und stimmungsvollen Bildern auf sehr subtile Weise sichtbar zu machen.

Ruth Löbner (Text) / Sabine Büchner (Illustration)
Papa, Jonas und der Tausch-Sonntag.
Berlin: Tulipan Verlag 2010.
60 Seiten
ISBN 978-3-939944-41-6
Jonas erlebt in doppelter Hinsicht einen "Tausch-Sonntag": Zum einen, weil er wie alle 14 Tage wieder ein Wochenende bei seinem in Alltagsangelegenheiten echt unbeholfenen Papa verbringt, zum andern,
weil die beiden beschließen, an diesem Sonntag die Rollen zu tauschen. Was sich daraus alles entwickelt, auch die überraschende Begegnung mit der Mama, ist warmherzig und doch witzig erzählt und zugleich locker und ansprechend illustriert.

Kathrin Steinberger
Die Brüder von Solferino
Wien: Jungbrunnen 2010.
224 Seiten
ISBN 978-3-7026-5821-2
Am Schicksal der ursprünglichen "Feinde", des 18-jährigen Tirolers Karl und des 15-jährigen Italieners Ricardo, zeigt die Autorin, wie inmitten kriegerischer Grausamkeit, nach der Schlacht von Solferino 1859, Menschlichkeit entsteht und Henri Dunant seine Idee einer übergreifenden Hilfsorganisation, des Roten Kreuzes, entwickelt. Am Ende des Buches steht das zukunftweisende Motto: "Alle sind Brüder!" – "Tutti fratelli!"

Susanne Straßer (Text und Illustration)
Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte
Rostock: Hinstorff Verlag 2010.
40 Seiten
ISBN 978-3-356-01390-0
Die kleine unzufriedene Prinzessin versucht es mit allen Mitteln, ihr heißersehntes Ziel zu erreichen. Bis auch für sie das Happyend kommt, sind sechs Versuche notwendig, und so küsst sie Frösche, lässt sich fast vom bösen Wolf fressen (wenn er nicht so Mundgeruch hätte), lässt Haare aus dem Turm hängen, will hundert Jahre schlafen, vernascht ein süßes Haus, stapelt musikalische Tiere und verliert einen goldenen Schuh. Hier wird sehr kreativ mit den bekannten Grimm-Märchen umgegangen und die großformatigen witzigen Bilder tragen entscheidend mit zur anregenden Unterhaltung bei.

Doris Wirth
Benny Blu und die Geheimnisse Arkaniens.
Band 1: Die Bucht des Vergessens. Mit Bildern von Marc Robitzky.
Regensburg: Kinderleicht Wissen Verlag 2010.
310 Seiten
ISBN 978-3-86751-281-7
Die drei Freunde, Benny Blu, Finn und Lena, die in die geheimnisvolle Welt Arkanien gelangen, sind ausersehen, im Kampf gegen böse Mächte um die Herrschaft über die Erde einzugreifen. Sie werden in ein spannendes und rätselhaftes Geschehen hineingezogen und finden sich plötzlich im Jahre 1718 auf dem Schiff eines berüchtigten Piraten wieder. Dieser erste Band der Arkanien-Saga, der den jungen Leser schnell in seinen Bann zieht, vereinigt Züge des Abenteuer-, Fantasy- und historischen Romans auf ideale Weise, zugleich versteht es die Autorin, unaufdringlich auch Sachwissen zu vermitteln.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

Johannes Herwig erhält "Paul-Maar-Preis für junge Talente" 2017
Sein Roman "Bis die Sterne zittern" (Gerstenberg 2017) überzeugte die Jury der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. verleiht seit ... Mehr lesen


Natur-Buchtipp
Rainer Nahrendorf: Kalle und die Nachtjäger der Eifel. Ein Buch für junge Fledermausfans.

Rainer Nahrendorf 2017. 84 Seiten. 9,50 Euro. Ab 7 Jahren. ... Mehr lesen


Umwelt-Buchtipp
Gioconda Belli: Als die Bäume davonflogen

Mit Bildern von Barbara Steinitz Aus dem Spanischen von ... Mehr lesen


Klima-Buchtipp
Claire Lecoeuvre: Wüsten, Berge, Fjorde. Landschaften und ihre bewegte Geschichte

Mit Illustrationen von Vincent Mahé Aus dem Französischen von ... Mehr lesen


App des Monats Oktober 2017
HanisauLand

kostenlos, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb 2017, ab 8 ... Mehr lesen