Dem deutschsprachigen Nachwuchs der Bilderbuchkunst ein Forum geben zu wollen, war Anlass einer Gemeinschaftsinitiative der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, der Märchen-Stiftung Walter Kahn, des Bilderbuchmuseums Burg Wissem Troisdorf und der Frankfurter Buchmesse.
Zu einem geselligen Come together von Nachwuchskünstlern und deren Fans laden ein Anne Hofmann (Stipendiatin des Bilderbuchmuseums Troisdorf 2013), Nina Töwe-Heitmüller (Preisträgerin des Nachwuchspreises 2013) und Jonas Lauströer (Nachwuchspreisträger 2010, Troisdorfer Bilderbuchpreis 2013).

Nachwuchstreff 2013

Donnerstag, 10. Oktober 2013, ab 17:15 Uhr, Kinderbuch-Zentrum (Halle 3.0 / K 133)

Die etablierte Autorin Isabel Abedi begleitet die Zusammenkunft und gibt Einblicke in ihre Arbeit. Sie gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten deutschsprachigen Schriftstellerinnen, ihre Reihe um Lola ist längst Kult und wo auch immer Isabel Abedi auftritt – die Begeisterung der Leserinnen ist ihr gewiss.
Im März erscheint mit Und hier kommt Tante Lisbeth! (Loewe Verlag, 2014) der erste Band ihrer neuen Reihe, deren Protagonistin den Abedi-Fans bereits aus Lola bekannt ist.

Zu den Künstlern

Gewinnerin des 6. Troisdorfer Bilderbuchstipendiums ist die Berliner Grafikerin Anne Hofmann mit ihrem Buchprojekt Osman, der Angler (ALADIN Verlag, 2013).
Anne Hofmann, Jahrgang 1969, studierte in Berlin und Rotterdam Visuelle Kommunikation und Illustration und ist seit ihrem Abschluss als Diplom-Designerin an der HdK in Berlin für Animationsfilmproduktionen tätig. Sie arbeitete in den letzten Jahren mit Hayo Freitag an der preisgekrönten Tomi Ungerer-Verfilmung Die drei Räuber, mit Sylvain Chomet in Schottland an The Illusionist und mit Sinem Sakaoglu an Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland. Nach Aufenthalten in Indien, New York und Oberndorf an der Oste lebt sie als Zeichnerin in Berlin. Seit ihrem Studienabschluss 1996 ist sie freiberuflich für nationale und internationale Animationsfilmproduktionen als Production-Designerin, Inspirational Artist und Colour Script Artist tätig. Außerdem verfolgt sie ihre eigenen Projekte als Illustratorin und Malerin. Anne Hofmann lebt mit drei Kindern in Berlin.
Ihr Buchprojekt überzeugte die Jury mit ihren ungewöhnlichen, dynamischen, filmisch anmutenden und stark farbigen Illustrationen und den prägnanten Typen ihrer Geschichte.

Gewinnerin des diesjährigen Nachwuchspreises der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur ist Nina Töwe-Heitmüller mit ihrem Buch Hans und die Bohnenranke (minedition 2012).
Nina Töwe-Heitmüller, Jahrgang 1971, bemalte bereits im zarten Alter von drei Jahren die Wände ihres Kinderzimmers komplett mit Wachsmalstiften. Mit acht beginnt sie, Federzeichnungen zu machen und dabei Mozart zu hören, was sie auch heute noch tut. Sie studiert nach dem Abitur 1990 Illustration in Hamburg. In ihrem Atelier leisten ihr eine Schleiereule und ein Skelett Gesellschaft. Nina Töwe lebt heute mit vier Kindern, zwei Katzen und drei Katern auf dem Land vor den Toren Hamburgs.
Ihre Interpretation des englischen Volksmärchens überzeugte die Jury, weil sie den Betrachter auf eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise entlang der Grenze von Realität und Fiktion einlädt. So entsprechen die Personen und Gegenstände, die sie teilweise im Stil des italienischen Malers Arcimboldo arrangiert, zum einen der Realität, zum andern wirken sie grotesk-surrealistisch.

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis ging 2013 an den Hamburger Künstler Jonas Lauströer für seine Illustrationen zum Buch Reineke Fuchs (Text: Renate Raecke). 2010 hat er für sein Buch Hans Huckebein den Nachwuchspreis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur erhalten. Aktuell ist sein neues Buch Vom Fischer und seiner Frau bei minedition erschienen.
Jonas Lauströer, Jahrgang 1979, studierte an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften Design mit dem Schwerpunkt Illustration. Seit 2006 malt und zeichnet er freiberuflich unter anderem für den Spiegel, Gruner + Jahr, das Greenpeace Magazin und Kinderbuchverlage.
Jonas Lauströer besticht »mit einem Stil, der auf den ersten Blick malerisch, eher klassisch anmutet. Ein zweiter Blick auf die Illustrationen schafft Unterschiede: Auf den opulenten, farbigen Doppelseiten sind deutlich Skizzenlinien erkennbar, die gekonnt entweder die Charaktere der Protagonisten unterstreichen oder aber eine unbändige Kraft und Bewegung ins Bild übertragen. Mit Mut werden eigenwillige Perspektiven und Bildanschnitte gezeigt, die den Betrachter provozieren, sich mit szenisch Ungewohntem auseinanderzusetzen.« (Begründung der Jury)

Die Moderation des »Nachwuchstreffs« übernehmen Prof. Dr. Kurt Franz, Ehrenpräsident der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, und Dr. Pauline Liesen, stellvertretende Leiterin des Bilderbuchmuseums Troisdorf.
Ebenfalls auf dem Podium die Mitinitiatoren Birgit Fricke, Frankfurter Buchmesse, und Dr. Claudia Maria Pecher, Institut für Jugendbuchforschung, Frankfurt am Main.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit

 -

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge