Peter Großmann und Nia Künzer: Fortuna Girls - Das Spiel beginnt!

Bastei Lübbe/Baumhaus 2015
Illustrationen von Daniel Ernle
Ab 10 Jahren
9,99 Euro
ISBN 9783833903274
(c) Baumhaus Verlag in der Bastei Lübbe AG

"Wir haben oft, wenn Bilder gekommen sind die Augen zu gemacht und geträumt, dass wir live dabei sind."

In dem Buch „FORTUNA GIRLS-Das Spiel beginnt“ geht es um Felicitas und ihre Familie, die in eine neue Heimat gezogen sind. Sie helfen ihrer Oma bei ihrer Bäckerei, weil sie es nicht alleine schafft und sie sie sonst aufgeben müsste. Dort gibt es weit und breit keine Mädchenfußballmannschaften. Es gibt nur eine Jungenmannschaft, welche Fußball spielt. Sie heißt „Unbeatables“. Das ist die hochnäsige Jungentruppe, die nichts davon hält, dass Felicitas Fußball spielt. Sie denkt sich: „NICHT MIT MIR“ und stellt ihre eigene Fußballmannschaft mit ihren neuen Freundinnen zusammen. Dann kamen die Jungs und forderten die Fortuna Girls zu einem Fußballwettkampf heraus. Bei diesem Wettkampf hatten die Jungs gewonnen. Doch die Mädchen wollten noch eine Revenge haben. Die Mädchen haben sich sehr bemüht, damit sie die Jungs besiegen können. Doch was ist das? Felicitas und ihre Freundinnen schlängeln sich mit dem Ball an den Jungs vorbei und treffen mit ihrem Teamgeist endlich das Tor. Dann riefen sie „TOOOOR!“. Sie gingen in die Umkleide und Felicitas meinte: „Wenn ich jetzt kein Würstchen bekomme, dann kann ich nie wieder einen Ball halten.“

Der Einband gefällt uns sehr gut, da man genau sehen kann, um was es in dem Buch geht. Zudem kann man auf der Rückseite die ganze Mädchenmannschaft sehen, was ebenfalls sehr gut ist. Zusätzlich zeigt Nia Künzer ihre besten Fußballtricks bei „MIT LINK ZU TOLLEN VIDEOS“.
Messi (Felicitas) ist unsere Lieblingsfigur, weil sie daran glaubt, dass sie und die anderen Mädchen auch so gut Fußball spielen können wie die Jungs. Ronja ist super schlau deswegen gefällt sie uns.
Als wir angefangen haben zu lesen, ist uns bei Benni aufgefallen, dass er gerne Mädchen ärgert. Das finden wir sehr schade, da er die dümmsten Sprüche hat, um Mädchen zu ärgern.
Uns gefällt das Buch sehr gut, weil alles ausführlich erklärt wurde und man sieht, wenn jemand spricht. Wir finden alles gut und haben nichts zu meckern.
Es gab im Buch sehr schöne Bilder z.B. auf der Seite: 125, 131 und 85. Es waren genau passende Bilder. Wir haben oft, wenn Bilder gekommen sind, die Augen zu gemacht und geträumt, dass wir live dabei sind.
Wir würden auf jeden Fall das Buch anderen zeigen, weil viele von uns Fußball spielen und sich dafür interessieren.

Samantha Dünninger und Maike Reinhart
Klasse 6a
Mittelschule Gochsheim

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge