Antje Szillat: Ich & die Fußballgang - Alles Vollpofsten!

Coppenrath Verlag 2016
Illustrationen von Susanne Göhlich
Ab 7 Jahren
7,99 Euro
ISBN 978-3-649-61751-8
(c) Coppenrath Verlag, Susanne Göhlich

"Wir mögen besonders die kleinen Comic-Bilder, die immer wieder im Buch auftauchen."

Das Buch „Ich & die Fußballgang“ hat einen lustigen und bunten Einband, der aussieht wie ein Fußballfeld und ist mit Comicfiguren bedruckt. Uns gefällt der Einband sehr gut und er macht Lust darauf, die Geschichte zu lesen. Die Schrift ist groß genug, um sie gut zu lesen.
In der Geschichte geht es um einen Jungen, der Ben heißt und ca. 8 Jahre alt ist. Er selber findet sich sehr unsportlich und wird von Onkel Hajo, dem Fußballtrainer, und seinen Cousins ausgelacht.
Seine Oma Lou gibt ihm magische Stutzen. Immer wenn Ben die Stutzen anzieht, taucht ein großer Tukan aus Brasilien auf und folgt Ben. Die magischen Stutzen kommen auch aus Brasilien. Ob das reiner Zufall ist?
Oma Lou gründet mit Ben eine eigene Fußballmannschaft aus nicht-fußball-spielenden Kindern, sie nennen sich die Fußballgang. Zuerst ist Angelo, ein italienischer Fussballspieler der in der 3. Liga gespielt hat, ihr Trainer. Als Angelo einen Hexenschuss in den Rücken bekommt, wird Oma Lou die Trainerin der Mannschaft
Ben erzählt in dem Buch, wie sie trainieren und von seinen Erlebnissen. In einer Nacht erscheint ihm sogar ein sprechender Fußballmond. Oder war das nur geträumt?
Zum Schluss spielen sie gegen Onkel Hajos Mannschaft unentschieden.
Unsere Lieblingsfigur ist Ben, weil ihm auch Sachen schiefgehen und er nicht alles kann. Er hat zum Beispiel im Buch einen Ball an den Kopf bekommen.
Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und enthält auch Bens eigene Gedanken, was das Buch spannend macht. Wir mögen besonders die kleinen Comic-Bilder, die immer wieder im Buch auftauchen. Manchmal haben die Comic-Bilder auch Sprechblasen, die machen es noch lustiger. Allerdings hätten wir sie noch besser gefunden, wenn die Bilder farbig wären.
Das Buch möchten wir unseren Freunden zeigen, weil wir es selber auch gut finden. Es ist auch lustig.
Es gibt einen zweiten Band, den möchte Leon auch gern noch gelesen.

Julia und Leon-Armin
3. Klasse
Grund- und Mittelschule Wolframs-Eschenbach

"Nicht so gut finden wir, dass nie Spannung im Buch ist, die Geschichte ist wie eine „Plattmaus“!"

Uns gefällt der Einband eigentlich gut, vielleicht ist es ein bisschen zu viel!
In diesem Buch geht es um einen Jungen namens Benjamin, der nicht Fußball spielen kann. Doch seine Oma Lou schließt eine Wette mit Onkel Hajo ab, deshalb gründet er eine Fußballmannschaft: „ Die Fußballgang“.
Unsere absolute Lieblingsfigur ist Oma Louisa, wir finden sie echt lustig und sie ist auch die beste Trainerin!
Ehrlich gesagt sind die meisten Figuren sehr langweilig, aber Oma Lou ist pfiffig!
Oma Lous Mut ist spitze und wir finden auch toll, dass alle Spieler „der Fußballgang“ zusammenhalten. Nicht so gut finden wir, dass nie Spannung im Buch ist, die Geschichte ist wie eine „Plattmaus“!
Es gab sehr viele witzige Bilder in dem Text, mit mehreren coolen Comicausschnitten!
Die Bilder waren sehr passend, doch manchmal waren es zu viele!
Uns haben die Bilder gut gefallen, es wären aber farbige Bilder schöner gewesen. Mit einen extra Farbkick wirken die Bilder einfach echter und natürlicher!
Wir würden es nur den galaktischen Fußballfans zeigen!
Insgesamt sind wir mit den Buch zufrieden!:)

Rosalie Kernbichl 11 Jahre
Melina Meier 12 Jahre
Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium Cham

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge