Marta Costa und Bernd Penners: Welches Tier spielt mit mir?

Ravensburger Verlag 2016
Ab 2 Jahren
8,99 Euro
ISBN 978-3-473-43579-1

"Das Buch hat mir gezeigt: Fußballspielen soll Spaß machen."

Hallo,
mein Name ist Johannes, ich bin 6 Jahre alt und gehe in die 1. Klasse. Meine Mama hilft mir ein wenig bei der Buchbesprechung mit dem Titel: „Welches Tier spielt mit mir?“ von Bernd Penners.

Jede Woche leihe ich mir entweder aus der Klassenbücherei oder aus der Schulbibliothek ein Buch zum Lesen aus. Dieses Mal wollte ich ein Fußballbuch lesen. Meine Klassenlehrerin, Frau Scherz, aus der „Thomas-Aquinus-Rott-Grundschule“ in Winklarn hat mir dann dieses Buch mit dem Lese-Kick-Zettel gegeben.
Das Titelbild hat mich gleich angesprochen. Nach den ersten zwei Sätzen ist mir gleich aufgefallen, dass sich die letzten Wörter immer reimen. Das hat mir beim Lesen von Anfang an sehr gut gefallen. Während des Lesens habe ich immer auf die Bilder geschaut. Die Gesichtsausdrücke der Tiere waren witzig und man konnte gleich erkennen, ob sie laut, leise, fröhlich oder eingebildet guckten.

Der Bär Bruno ist sehr geknickt, weil er nicht bei „Eintracht Krokodil“ mitspielen kann. Aber er weiß sich zu helfen und gründet seine eigene Mannschaft. Diese besteht aus einem Bären, einem Elefanten, einem Flamingo, einer Maus und einem Gorilla. Das Spiel gegen „Eintracht Krokodil“ beginnt. Und Bär Bruno’s Mannschaft gewinnt. Am Ende fragt das eingebildete Krokodil den Bär: „Nehmt ihr mich noch bei euch auf?“ Er bekommt die Antwort: „Klar! Ab sofort bist du dabei!“

Das Buch hat mir gezeigt: Fußballspielen soll Spaß machen. Jeder Mann ist wichtig und jeder hat seine Stärken und Schwächen. Ich spiele selber gerne Fußball im Verein. Falls wir einmal verlieren, könnte ich den anderen ja genau von diesem Buch erzählen.

Johannes Kiener
6 Jahre
Thomas-Aquinus-Rott Grundschule Winklarn-Tharnstein

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge