Lieneke Dijkzeul: Ein Traum vom Fussball

Arena Verlag 2011
Ab 12 Jahren
6,99 Euro
ISBN 9783401508559
(c) Arena Verlag

"dieses Buch [ist] sowohl für eingefleischte Fußballfans als auch für Laien lesenswert"

Da gerade die EM 2016 stattfindet habe ich mich für diesen Titel entschieden. Ich persönlich bin der Meinung, dass dieses Buch sowohl für eingefleischte Fußballfans als auch für Laien lesenswert ist, weil es vordergründig nicht nur um Regeln dieser Sportart geht, sondern auch um die Lebensbedingungen in verschiedenen Kulturen und die Spannungen, die entstehen, wenn man sich zwischen beiden „Welten“ bewegt.

Inhalt
Die drei Freunde Rahmane, Tigani und Henri leben in einem kleinen, ärmlichen afrikanischen Dorf und treffen sich dort jeden Sonntag zum Fußballtraining. Die Autorin beschreibt anschaulich, dass sie dafür weder einen Fußballplatz aus Rasen, noch Schuhe und Bälle besitzen. Deswegen spielen sie barfuß und mit einem selbstgebastelten Ball auf einem roten Sandplatz. Eines Tages kommen Scouts aus der Stadt. Diese wollen die 14-jährigen Jungen beim Training beobachten, weil sie neue Talente suchen. Alle drei werden anschließend in die Stadt zum Probetraining eingeladen. Damit erhalten sie die einmalige Chance ihrem Leben im Dorf zu entkommen und eine Profikarriere im Sport zu starten. Schnell zeigen sich Vorteile aber auch Nachteile. Zum einen haben sie zum ersten Mal eine eigene Fußballgarnitur und spielen auf einem echten Rasen. Zum anderen kommen sie in den Genuss genug Essen und ein eigenes Bett zu haben. Eingeschränkt wird diese besondere Erfahrung dadurch, dass sie weit weg von der Familie sind und ihr Alltag nur noch aus hartem Training besteht und sie ihr Trainingsheim nicht verlassen dürfen. Diesem Druck ist Henri nicht gewachsen und er muss nach Hause fahren. Genauso ergeht es Tigani, der auf die schiefe Bahn gerät, sein Training vernachlässigt und deshalb das Camp verlassen muss. Nachdem Rahmane erneut von Scouts gesichtet wird, darf er nach Holland fliegen. Dort lebt er in einer wohlhabenden Familie, wo er ein voll eingerichtetes eigenes Zimmer besitzt. Jetzt wird es noch viel schwerer für ihn. Denn neben den noch härteren Trainingsbedingungen erlebt er zum ersten Mal in seinem Leben Rassismus. Letztendlich kehrt Rahmane in seine Heimat zurück, um dort auf seinen Bescheid zu warten. Zu Hause angekommen befindet er sich in einem Zwiespalt zwischen der Freude zu Hause zu sein und sich gleichzeitig plötzlich völlig fremd in seiner eigenen Heimat zu fühlen.

Bewertung
In meinen Augen ist Lieneke Dijkzeul‘ s Buch eine sehr gute Mischung aus einem spannenden Jugendroman und interessanten Hintergrundinformationen über den möglichen Beginn einer Fußballkarriere. Auf den ersten Blick wirkt das Cover langweilig und einfach. Wenn man sich jedoch den Inhalt durchgelesen hat, versteht man, warum der Illustrator dieses so gestaltet hat. Er zeichnet nur die wesentlichsten Inhalte, die das Buch ausmachen. Man sieht einen selbsthergestellten Ball, einen nackten Fuß und einen Sandplatz. Dies spiegelt die ärmlichen Lebensverhältnisse wieder. Die Hauptfiguren Rahmane, Henri und Tigani wirken sehr glaubwürdig, weil die Autorin die Lebenssituation dieser Jungen und ihrer Familien sehr gut beschreibt. Dies schafft sie, indem sie Gefühle und die Gedanken der Beteiligten einfließen lässt. Dadurch wird ebenfalls Spannung erzeugt und man will immer weiter lesen, um zu erfahren wie es ihnen ergeht. Die Sprache des Buches war sehr leicht verständlich. Besonders an dem Roman finde ich, dass es auch einmal eine andere Sichtweise auf das Leben von Jugendlichen zulässt. Aufgrund dessen lernt man die eigene Schulbildung und den alltäglichen, hohen Lebensstandard bei uns wieder zu schätzen. Für mich war es besonders interessant solche Hintergründe zu erfahren, da auch bei uns in der Bundesliga einige Spieler aus ärmeren Nationen spielen.

Gian-Luca Ammersinn
14 Jahre
Gymnasium Königsbrunn

Christian Tielmann
Welttagsedition 2016 - Fußballgeschichten

cbj 2014
Ab 8 Jahren
5,00 Euro
ISBN 9783570226001

Mehr lesen...

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

„Fast wie Freunde“
Ausstellungseröffnung im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum mit Serafina Preisträgerin Mirjam Zels
am 10. August 2018, um 18:30 Uhr

Das Bilderbuch „Fast wie Freunde“ erzählt die Geschichte der kleinen ... Mehr lesen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge