Leserattenservice

Umweltausstellung an den Grundschulen Horchheim und Enkirch

Naturkatastrophen, Klimaveränderungen und Umweltschutz gehören mittlerweile zum Alltag, machen daher auch vor Kindern und Jugendlichen nicht Halt und sind auch ein wichtiges Thema der Kinder- und Jugendliteratur. Die Kinder- und Jugendliteratur kann hier eine wichtige Rolle leisten, denn den Leserinnen und Lesern werden spielerisch unterschiedliche Umweltszenarien angeboten und sie können so Welten erleben und erproben. Literatur funktioniert nach eigenen Regeln, die eine Perspektivenübernahme der Buchfiguren ermöglichen und zum Nachdenken anregen. Autorinnen und Autoren ökologischer Kinder- und Jugendliteratur greifen unterschiedliche Weltbilder und Wertvorstellungen auf, die von den im Text auftretenden Protagonisten – Umweltschützer/in, Politiker/in, Vertreter/in der Massenmedien, Mitläufer/in – verkörpert werden. Auch der Begriff der Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren zu einem Schlagwort geworden.
Ausstellung: Die interaktive Ausstellung zeigt nicht nur Bücher und regt zum Lesen an. Es wird das praktische Tun sowie das Nachdenken über ökologische Themen angeregt.
Warum ist der Wald so wichtig! Was können wir von den Olchis in Sachen Müllvermeidung lernen? Wer ist eigentlich Gudrun Pausewang und warum engagiert sie sich? Wie recherchiert man für einen Roman, der unter Wasser spielt?
Zu diesen Themen konzipierte Eva Pfitzner von der Leserattenservice GmbH in Kooperation mit vieler Kinder- und Jugendbuchverlagen, der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach und Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen eine Wanderausstellung die am 09.09. – 05.10.2016 an der Grundschule Horchheim und am 28.11. – 16.12.2016 an der Grundschule Enkirch Halt machte.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stand die entsprechende Literatur. Die Kinder und Familien begegneten den Olchis, dem Magischen Baumhaus, Conni… und anderen Helden der Kinderliteratur. Kinder zwischen 5 und 12 Jahren erhielten durch die schön gestaltete Ausstellung einen Einblick in Umwelt- und Klimathemen und wertvolle Tipps, wie sie selbst Ressourcen schonend und klimaneutral handeln können. Die Bücher konnten während der vier Wochen dauernden Austellung von den SchülerInnen ausgeliehen werden, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.
Eröffnet wurde die Ausstellung jeweils mit einer literaturpädagogischen Einführung von Frau Pfitzner und einem anschließenden Workshop: Wie lese ich gut und richtig?. In einer Abschlussbetrachtung unter dem Thema „Und jetzt?- neue Bücher für mich!“, fasste Frau Pfitzner gemeinsam mit den Kindern das Erlebte und Erlernte zusammen.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

Johannes Herwig erhält "Paul-Maar-Preis für junge Talente" 2017
Sein Roman "Bis die Sterne zittern" (Gerstenberg 2017) überzeugte die Jury der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. verleiht seit ... Mehr lesen


Natur-Buchtipp
Rainer Nahrendorf: Kalle und die Nachtjäger der Eifel. Ein Buch für junge Fledermausfans.

Rainer Nahrendorf 2017. 84 Seiten. 9,50 Euro. Ab 7 Jahren. ... Mehr lesen


Umwelt-Buchtipp
Gioconda Belli: Als die Bäume davonflogen

Mit Bildern von Barbara Steinitz Aus dem Spanischen von ... Mehr lesen


Klima-Buchtipp
Claire Lecoeuvre: Wüsten, Berge, Fjorde. Landschaften und ihre bewegte Geschichte

Mit Illustrationen von Vincent Mahé Aus dem Französischen von ... Mehr lesen


App des Monats Oktober 2017
HanisauLand

kostenlos, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb 2017, ab 8 ... Mehr lesen