Küche, Kompost und Regenwurm. Was ist eigentlich Boden? Wofür sind Komposthaufen gut? Sind Regenwürmer blind?

Was hat unser Essen mit einem Regenwurm zu tun? Warum legen wir einen Komposthaufen an? Wer wandelt unsere Obst- und Gemüsereste wieder in Erde um? In diesem Erlebnisworkshop sollten die Kinder mehr über das große Thema der Nachhaltigkeit erfahren. Da Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung unzertrennlich mit einander verbunden sind, wird der schonende und effiziente Umgang mit natürlichen Ressourcen zu einer Schlüsselkompetenz zukunftsfähiger Gesellschaften. Daher ist es von großer Bedeutung, schon Kindern den richtigen Umgang mit ihrer Umwelt aufzuzeigen. Das Ziel der Veranstaltung war es, die Kinder auf die Arbeit der Bodenlebewesen aufmerksam zu machen. Spielerisch wurde den Kindern beigebracht, dass selbst kleine Lebewesen wie Regenwürmer, einen großen Beitrag zu unserer Natur leisten. Das Highlight des Workshops: Die Erforschung des Komposthaufens. Hier konnten die Kinder mit eigenen Augen sehen und erforschen, wie aus Küchenabfällen, Ästen, Tierstreu und allerlei anderen Naturmaterialien beste Komposterde für den Garten entsteht. Mit feinen Haarpinseln und Gläsern/bzw. Bechern ausgestattet, machten sich die Kinder auf die Suche nach den Bewohnern des Komposthaufens. Stolz präsentierten sie ihre Funde: Regenwürmer, Schnecken, Asseln, Saftkugler, - aber auch räuberische Exemplare wie Spinnen, Steinläufer und eine Laufkäferlarve konnten eingefangen werden. Spätestens jetzt war allen Kindern klar: Ein Komposthaufen bringt nicht nur gute und wertvolle Erde für den Gärtner, sondern ist auch wertvoller Lebensraum für viele Tiere und eine wertvolle Ressource für den Menschen.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge