„Klimaneutral und umweltbewusst handeln“

Mit dem Ziel, das Bewusstsein und Engagement der Kinder für Umwelt- und Naturschutz zu stärken, wurden die Schüler*innen der AMS anhand verschiedener Arbeitsstationen zum Mitdenken und –machen aufgefordert. Sie lernten wie Karten gelesen werden und konnten ihr neu erfahrenes Wissen gleich an einer selbst angefertigten Karte des Schulgeländes erproben. Im weiteren Verlauf des Projekts folgte ein Stationenlernen zum Thema „Bienen“. Bienen sind für unser Ökosystem von ungeheurem Wert, sie sind hauptverantwortlich unsere Ernten und die ökologische Artenvielfalt – ohne Bienen keine Bestäubung, ohne Bestäubung keine Verbreitung der Pflanzenwelt, ohne Pflanzenwelt kein geeigneter Lebensraum für Mensch und Tier, und so weiter. Mit dieser Arbeitsstation sollte den Kindern die Bedeutung der Arbeit der Bienen für Mensch und Umwelt aufgezeigt werden. Die Schüler erstellten Insektenhotels und pflanzten Kräuter, welche im Atrium der Schule Platz gefunden haben. Zum Abschluss des Projekts besuchten die Kinder die Ausstellung „Gebraucht. Geliebt. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ im Haus der Geschichte in Bonn. Mit Autos wollen Menschen ihre Persönlichkeit, ihren Lebensstil und auch die finanziellen Möglichkeiten ausdrücken – kurz gesagt: Ein Auto ist ein Statussymbol. Doch wie wirken sich Autos auf unser Leben, unsere Gesundheit, Umwelt und das Klima aus? Der Besuch im Museum sollte die Kinder über das Verhältnis von Mensch zu Auto und Auto/ Treibgas zu Umwelt und Klima aufklären.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. in ... Mehr lesen