Die Akademie und ihr Date mit der Demokratie

© BMUB / Manfred H. Vogel

Zum 19. Mal lud die Bundesregierung Interessiert ein, um an dem „Date mit der Demokratie“ teilzunehmen. Neben dem Kanzleramt waren auch die Ministerien für die Besucher zugänglich, so auch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Unter dem Motto „Stadt, Land, Leben“ waren im BMUB viele Aussteller vertreten, die sich in ihrer Arbeit mit Natur-, Tier- und Klimaschutz, nachhaltiges Bauen und Stadtentwicklung, Ernährung und Ausbildung auseinandersetzen. Fast 10.000 Interessierte kamen vorbei, um sich zu informieren und unterhalten zu lassen. Im Rahmen des vom Umweltbundesamt unterstützten Projekts „Ressourcen schonen – Klimaneutral handeln“, war auch die Akademie als Aussteller eingeladen.

Mit dabei im BMUB: „Ressourcen schonen – Klimaneutral handeln“
Auf den Spuren von Nachhaltigeit, Ressourcen schonen, Klimaschutz und umweltbewusstes Handeln lud die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. zu einer literarischen Entdeckungsreise für Klein und Groß ein. Im Gepäck befand sich eine Auswahl der von der Akademie ausgezeichneten Bücher der Rubrik „Drei für unsere Erde“. Die Auszeichnung wird monatlich jeweils an drei Bücher verliehen, die sich mit den Themen Klima-, Umwelt- und Naturschutz befassen. Mit „Ressourcen schonen – Klimaneutral handeln“ fördert die Akademie gemeinsam mit dem Umweltbundesamt bereits seit drei Jahren umwelt- und integrationsbezogene Projekte. Dabei wird Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein praktisches Wissen über ein nachhaltiges Leben näher gebracht. Reflektion und eine gezielte Auseinandersetzung mit der Umwelt stehen bei den Veranstaltungen im Vordergrund. Mit ihren Buchempfehlungen zum Thema Klima- und Umweltschutz unterstützt die Akademie das laufende Projekt.
Die Arbeit mit umweltbezogener Kinder- und Jugendliteratur in den Bereichen Klima- und Umweltschutz, die den Veranstaltungen zu Grunde gelegt wird, ist mitunter eines der bedeutsamsten Merkmalen der Akademie. Am Tag der offenen Tür der Bundesregierung hatte die Akademie durch ihre Arbeit mit fachspezifischer Kinder- und Jugendliteratur ein Alleinstellungsmerkmal unter den Ausstellern. Die Akademie erfreute sich eines regen Interesses der Besucher. Von Eltern, Großeltern, Lehrern und Erziehern erfuhr die Akademie eine besonders positive Resonanz und auch bei den Kindern stießen die ausgestellten Bücher auf Begeisterung.

Am Samstag um 11 Uhr fand die offizielle Begrüßung der Austeller und Besucher im BMUB statt. Gemeinsam mit der Moderatorin Nadine Kreutzer eröffnete die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter den 19. Tag der offenen Tür im Bundesministerium. Am Sonntag um 13 Uhr begrüßte auch der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold Gäste und Aussteller. Um 14.30 Uhr hieß schließlich die Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks die Besucher willkommen. In einer offenen Fragerunde stellten Interessierte der Ministerin Fragen und um 16 Uhr verlieh Frau Hendricks im Rahmen des Projekts „Umwelt macht Schule“ einen Preis an Schüler, die für Zeitungsartikel nominiert waren. Im Anschluss an die jeweiligen Ansprachen und Willkommensworte besuchten die Bundesministerin, die Staatssektretärin und der Staatssekretär die Aussteller. So hatte auch die Akademie die Möglichkeit ihre Arbeit mit Kinder- und Jugendliteratur zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu präsentieren.

An beiden Tagen fanden zudem informative Expertentalks statt, an denen die Aussteller ihre Projekte präsentierten. Im Interview mit Nadine Kreutzer stellten Dr. Claudia Maria Pecher und Dr. Jana Mikota die Arbeit der Akademie vor.

Herr Theisen, wer ist Martha?
Neben der Päsentation von ausgewählten Kinder- und Jugendbüchern wurden für das junge Publikum auch Schreib- und Malhefte ausgelegt. Diese kamen in kleinen Kreativworkshops unter dem Motto „Deine Welt + Meine Welt = Unsere Welt“ zum Einsatz und luden zur kreativen Begegnung miteinander ein. Passend zu den ausgestellten Büchern gab der bekannte Kölner Autor Manfred Theisen mehrere Lesungen auf den Veranstaltungsbühnen.

An beiden Tagen präsentierte Manfred Theisen dem Publikum selbstgeschriebene Geschichten zum Malheft der Akademie und las aus dem Buch Martha. Die Geschichte der letzten Wandertaube des deutschen Künstlers ATAK vor. Das Besondere an dem Buch: Mit kraftvollen Bildern erzählt ATAK hier die Geschichte von Martha, der letzten Wandertaube in den USA, die am 01.09.1914 im Zoo von Cincinnati verstarb. Die Geschichte ist ein beeidruckendes Beispiel dafür, wie sich menschliches Handeln auf die Umwelt auswirken kann.

SimpleViewer requires JavaScript and the Flash Player. Get Flash.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

Fiete Fußball

Gratis, Köln: Ahoiii Entertainment 2018, ab 4 Jahren. Die ... Mehr lesen


Bilderbuch
Anja Tuckermann: Der Mann, der eine Blume sein wollte

Mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri & Uli Krappen Modelleisenbahnwelt ... Mehr lesen


Kinderbuch
Pavel Śrut: Die Sockenfresser

Aus dem Tschechischen von Alexander Kratochvil und Andreas Tretner ... Mehr lesen


Jugendbuch
David Arnold: Herzdenker

Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrich Thiele 376 Seiten,17,00 ... Mehr lesen