Herzlich Willkommen bei der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur!

Auf der Startseite informieren wir Sie über die wichtigsten Veranstaltungen, Projekte und Neuigkeiten der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur sowie über Wissenswertes und Aktuelles aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur.

Aufgrund eines Relaunches und der nötigen Umstrukturierung aufgrund der neuen Datenschutzverordnung befindet sich die Webseite gerade im Umbau. Wir bitten dies zu entschuldigen.

„Eine gut erzählte Geschichte macht aus den Ohren Augen." (Chinesisches Sprichwort)

Zum Weltgeschichtentag 2019: "Hörbuch des Monats"

Im Rahmen des Weltgeschichtentags am 20. März 2019 erweitert die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. ihre Medienempfehlung:

Die erste Hörbuch-Empfehlung der Jury ist das fantastische Abenteuer Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne von Jakob Martin Strid, gelesen und in Szene gesetzt vom Sprecher Peter Kaempfe, erschienen bei Igel Records.

Seit 2004 weist der Weltgeschichtentag auf die Bedeutung des mündlichen Erzählens hin: Märchen und Sagen, Mythen und Geschichten bleiben so im Gedächtnis von Familien und ganzen Gesellschaften, es kultiviert Sprechen und Zuhören und ermöglicht letztlich Begegnung und Austausch.

Die neuberufene Jury unter dem Vorsitz von Dr. Jana Mikota hat den Auftrag, den Hörbuchmarkt zu sichten und mit dem Gütesiegel Hörbuch des Monats Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine Orientierungshilfe zu geben. Zur Jury gehören Martin Anker M. A., Dr. Hannelore Daubert, Anna-Lisa Gagliano und Dr. Claudia Maria Pecher (Präsidentin der Akademie).

Einreichungen
Hörbuchvorschläge können in fünffacher Ausfertigung bei der Geschäftsstelle der Akademie eingereicht werden:

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.
– Jury Hörbuch des Monats –
Schelfengasse 1
97332 Volkach

Deine Welt + Meine Welt = Unsere Welt

Wilkommenkurse für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Jahrgangsstufe in der Stadtbücherei Augsburg

Interaktiver und kommunikativer Austausch: Studierende der Universität Augsburg engagieren sich in Willkommenskursen für Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Jahrgangsstufe am außerschulischen Lernort Stadtbücherei Augsburg. In praxisorientierten Workshops soll der kulturelle Austausch, die Sprachfertigkeit und Wertebildung anhand von aktuellen Bilderbüchern und den Arbeitsmaterialien zu Deine Welt + Meine-Welt = Unsere Welt der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur gefördert werden.

Veranstaltungstermine
Freitag, 29. März 2019, 9 Uhr
Dienstag, 2. April 2019, 9 Uhr
Freitag, 3. Mai 2019, 9 Uhr
Dienstag, 25. Juni 2019, 9 Uhr
Freitag, 28. Juni 2019, 9 Uhr
Freitag, 5. Juli 2019, 9 Uhr
Freitag, 12. Juli 2019, 9 Uhr
Dienstag, 16. Juli 2019, 9 Uhr
Freitag, 19. Juli 2019, 9 Uhr
Dienstag, 23. Juli 2019, 9 Uhr

Weitere Termine / Uhrzeiten sind auf Anfrage geplant / möglich.

Anmeldung
Bitte geben Sie bei der Anmeldung den gewünschten Workshop (Buchstabe) und Termin/Uhrzeit an. Anmeldungen sind erbeten an: anita.calleri@augsburg.de.

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen sind der Pressemeldung zu entnehmen.

Jury "Buch des Monats" in neuer Zusammensetzung

(c) Akademie KJL

Seit Jahresanfang arbeitet die Jury in neuer Zusammensetzung: Dr. Jana Mikota, die auch den Juryvorsitz übernimmt, und Martin Anker M. A. treten an die Stelle der langjährigen Mitglieder Prof. Dr. Gudrun Schulz und Prof. Dr. Hans Gärtner. Dr. Hannelore Daubert und Dr. Claudia Maria Pecher (Präsidentin der Akademie) bringen sich weiterhin als Jurorinnen ein.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zeichnet seit ihrer Gründung im Jahr 1976 monatlich ein Bilderbuch, ein Kinderbuch und ein Jugendbuch mit dem Gütesiegel „Buch des Monats“ aus. Die ehrenamtlichen Jurymitglieder, vier Experten aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, treffen ihre Auswahl aus den Neuerscheinungen der Verlage.
Buchvorschläge können von Verlagen in vierfacher Ausfertigung bei der Akademie eingereicht werden:

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V., Geschäftsstelle im Schelfenhaus, Schelfengasse 1, 97332 Volkach, info@akademie-kjl.de.

"Großer Preis 2019" und "Volkacher Taler 2019"

Großer Preis

(c)privat

In Würdigung ihres umfassenden und vielseitigen Schaffens, geht der Große Preis in diesem Jahr an die Berliner Schriftstellerin Tamara Bach, eine der bedeutendsten jugendliterarischen Autorinnen unserer Zeit. Der Preis ist dotiert mit 5.000 ¤ und wird von der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken gestiftet.

Ihre seit 2003 erscheinenden Romane, die mittlerweile in zahlreiche europäische Sprachen übersetzt wurden, sind vorrangig den vielfältigen Erscheinungsformen des Heranwachsens gewidmet, der Suche von jugendlichen Akteuren nach einer eigenen Identität in einer modernen Gesellschaft, in der nichts mehr vorgegeben ist, sondern alles individuellen Aushandlungsprozessen unterliegt. Vielfach sind es Mädchen oder junge Frauen, die im Zentrum dieser Identitätsfindungsprozesse stehen, denen immer auch die Gefahr des Scheiterns eingeschrieben ist. Es geht um das Ausloten der eigenen Möglichkeiten wie Grenzen – gegenüber den Peers des eigenen wie des anderen Geschlechts, gegenüber den Eltern wie des Umfelds in seiner Gesamtheit. Literarische Maßstäbe haben die Romane von Tamara Bach aber auch in formaler Hinsicht gesetzt – in der Dominanz der Subjektiven, nicht selten auch mehrperspektivischen Erzählverfahren, bei denen die Leser immer zum eigenen Urteil aufgerufen sind, in der Konturierung der komplexen, unverwechselbaren Figuren, in der Abbildung von Universen, die nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen medialen Bezüge, Zitate und Verweise unschwer als die Gegenwart der Leser identifziert werden können: Jetzt ist hier lautet bezeichnenderweise der Titel einer der Romane. Dieser große Gestaltungswille, diese künstlerische Ausdruckskraft, zeichnet Tamara Bachs Werke von Beginn an aus, ihren Erstling Marsmädchen ebenso wie Busfahrt mit Kuhn, Was vom Sommer übrig ist oder Marienbilder; stets beschreitet sie neue Wege, erprobt neue Formen. Dabei ignoriert sie ganz offensichtlich den jugendliterarischen Mainstream, was aber dem großen Erfolg ihrer Romane keinen Abbruch tut. Und so prägt Tamara Bach, 1976 in Limburg geboren, mit ihren Werken die deutschsprachige Jugendliteratur in entscheidender und unverwechselbarer Weise. Dafür wurde sie vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis oder dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Nun ehrt sie die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach mit dem Großen Preis 2019.

Volkacher Taler

(c)Ishtar Najjar

Mit dem „Volkacher Taler“ werden in diesem Jahr Frau Christine Paxmann sowie Frau Dr. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag Berlin ausgezeichnet.

Frau Christine Paxmann hat Kommunikationsdesign, Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunsterziehung in München studiert. Sie ist heute als Autorin, Herausgeberin und Konzeptionerin tätig. Multitasking und Networking auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt zählen mit zu ihren größten Stärken. Aber Christine Paxmann schreibt auch selbst: Sachbücher und Romane. Außerdem gestaltet und konzeptioniert sie Bücher von anderen und setzt sich für Autoren, Künstler, Verlagsleute sowie Kinder- und Jugendbuchexperten ein. Mit ihrer Agentur gehört sie zu den bestvernetzten Ansprechpartnerinnen der Verlagswelt. Mit ihrer Fachzeitschrift Eselsohr – dem ‚heimlichen’ Zentralorgan der Kinder- und Jugendbuchszene – bietet sie, zusammen mit ihrem Team, monatlich einen fundierten Überblick über den deutschsprachigen Kinder-und Jugendbuchmarkt. Damit leistet sie einen entscheidenden Beitrag für die Literatur- und Leseförderung in Deutschland. Für die Akademie ist sie über Jahrzehnte hinweg verlässliche Begleiterin in Sachen zeitgenössischer Kinder- und Jugendliteratur.

(c)Kindermann-Verlag

Frau Dr. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag begehen 2019 ihr 25-jähriges Jubiläum. Dies ist aber nur ein äußerer Anlass für die Würdigung der außerordentlichen Produktion dieses Verlages mit seinen innovativen Reihen Weltliteratur für Kinder, Poesie für Kinder und Weltmusicals für Kinder. Ein hoher literarischer Anspruch dieser Reihen,
die Verbindung von herausragender ästhetischer Qualität und Attraktivität für den Betrachter der großflächigen Illustrationen sowie eine anspruchsvolle Ausstattung machen jeden Titel zu einem Gesamtkunstwerk. Eine besondere Erwähnung verdient die Kontinuität der Buchproduktion des Verlages. Mit seinem Konzept ‚große Literatur für kleine Kinder’ nimmt der Verlag eine Ausnahmestellung in der Kinder- und Jugendliteraturszene ein. Die von Barbara Kindermann geschaffenen Adaptionen von Dichtungen wie Faust, Romeo und Julia, Die Räuber, Der Schimmelreiter, Nathan der Weise besitzen immer eine erkennbare Nähe zum Original, während sich die Nacherzählungen durch einen klar erkennbaren roten Faden und eine Fülle an Originalzitaten auszeichnen. Namhafte Illustratoren wie z.B. Jenny Brosinski, Klaus Ensikat, Willi Glasauer, Tobias Krejtschi, Sabine Wilharm tragen entscheidend zur Qualität der vielfach ausgezeichneten Bücher bei.

Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg ist die Profession der Verlagsgründerin: Barbara Kindermann, in Zürich geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Anglistik in Genf, Dublin, Florenz und Göttingen. Nach ihrer Promotion arbeitete sie als Lektorin, ehe sie im Jahre 1994 den Kindermann Verlag gründete. Mit ihrer Tochter Anna Kindermann und ihrer langjährigen Mitarbeiterin Julia Hoffmann hat Barbara Kindermann inzwischen ein Verlagsteam geschaffen, das die Gewissheit bietet, dass die innovativen und originellen Editionen des Verlages auch weiterhin den Buchmarkt für Kinder bereichern werden.

Die Preisverleihung findet am Freitag, den 15. November 2019, um 18 Uhr im Schelfenhaus in Volkach statt.

„Das Runde muss ins Eckige“: Fußball in der deutschen Kinder- und Jugendliteratur

Call for articles

Im Sommer 2022 findet im Emirat Katar die 22. FIFA-Weltmeisterschaft statt. Aus diesem Anlass wollen die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und die Schwabenakademie Irsee den Standort des Fußballs in deutschen kinder- und jugendliterarischen Veröffentlichungen bestimmen.

Ein Hauptaugenmerk wird auf den Kinder- und Jugendbuchmarkt seit der Weimarer Republik gerichtet, mit Schwerpunktsetzung auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart: Sowohl einschlägige Einzeltitel als auch serielle Produktionen und deren historische Entstehungskontexte, narrative Erzählstrategien und gesellschaftspolitische Einflüsse sollen zur Sprache kommen, darüber hinaus spezifische Entwicklungen in den jeweiligen Genres sowie die in ihnen vertretenen Werte und Normen. Weiterhin ist der Frage nachzugehen, wie die Kulturgeschichte des Fußballsports in der deutschen Kinder- und Jugendliteratur reflektiert und verarbeitet wird.

Abstracts
Die Veranstalter erbitten Abstracts von maximal 500 Wörtern (kurze inhaltliche Zusammenfassung, Fragestellung, historischer Kontext, gesellschaftspolitische Aspekte, inklusive Kurzvita). Die Abstracts sind bis 1.4.2019 zu senden an praesidium@akademie-kjl.de.

Veröffentlichung
Die ausgewählten Beiträge werden in einem Sammelband herausgegeben. Der Band erscheint Ende 2021/ Anfang 2022.

Spaß am Lesen und Begeisterung für Fußball: „Lese-Kick“-Projekt läuft erfolgreich seit fünf Jahren

Kunstminister Bernd Sibler, Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Dr. Claudia Maria Pecher und BFV-Präsident Dr. Rainer Koch stellen Evaluation zu Fußball-Lese-Projekt vor

„Ziel ist es, mit Kindern und Jugendlichen die beliebteste Sportart der Welt, Fußball, literarisch und sportlich zu entdecken. Mit einem möglichst vielfältigen Angebot versuchen wir sowohl Mädchen als auch Jungen mit Workshops rund um den Fußball und das Buch immer wieder aufs Neue zu begeistern“, erklärt Dr. Claudia Maria Pecher (Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.). Das Projekt wendet sich an Mädchen und Jungs zwischen acht und 14 Jahren, bringt die Schülerinnen und Schüler in eintägigen Workshops mit Autorinnen und Autoren, mit Illustratorinnen und Illustratoren zusammen. Gekoppelt sind die kreativen Aufeinandertreffen mit Trainingseinheiten, ausgerichtet von professionellen Fußballtrainern des BFV. Und das Konzept kommt bei den Kindern super an: „Danke, dass Sie sich für uns Zeit genommen haben. Der Tag war schön, einfallsreich und aufregend … einfach klasse!“ schrieb ein Schüler.

„Der Lese-Kick bringt den Spaß am Lesen und die Begeisterung junger Menschen fürs Kicken zusammen: In den vergangenen fünf Jahren haben wir über das Thema ‚Fußball‘ viele Schülerinnen und Schüler erreicht und so in die Welt der Bücher mitgenommen. Dieses Projekt zeigt: Kinder und Jugendliche können wir fürs Lesen gewinnen, wenn wir auf ihre Interessen eingehen“, sagt Bernd Sibler.

„Lese-Kick“ bereits in fünf Regierungsbezirken
Seit dem Startschuss des „Lese-Kick“-Projekts waren die Trainer des BFV und zahlreiche Autorinnen und Autoren bislang an Grund- und Mittelschulen in Schwaben, Unter-, Mittel- und Oberfranken sowie in Niederbayern zu Gast. Das Bayerische Kunstministerium stellte hierzu jedes Jahr Mittel bereit. 2019 wird der „Lese-Kick“ im Juni und Juli in Niederbayern und der Oberpfalz Station machen.

Einblicke in alle fünf Jahre "Lese-Kick" gibt's unter:
https://www.stmwk.bayern.de/ministerium/minister-fuer-wissenschaft-und-kunst/bilder.html

200 Jahre Stille Nacht, Heilige Nacht

Erzählungen zur Weihnachtszeit mit Harfenmusik

Illustration: Markus Lefrançois © Carus-Verlag, liederprojekt.org

Musikalische Soirée mit den Künstlern Maren Briswalter, Alois Prinz und Jutta Richter, moderiert von Dr. Bernhard Viel, an der Harfe begleitet von Rosemarie Seitz am 7. Dezember um 19.30 Uhr in der Barockscheune Volkach:

Stille Nacht, Heilige Nacht, eines der berühmtesten Weihnachtslieder der christlichen Welt, wurde an Heiligabend 1818 in der St. Nikolaus Kirche in Oberndorf bei Salzburg uraufgeführt. Die Melodie zu dem bekannten Weihnachtslied schuf Franz Xaver Gruber, den Text verfasste Joseph Mohr. Dieses 200jährige Jubiläum soll Anlass sein, mehr über die Entstehung des weltweit bekannten Liedes, Weihnachten als Fest der Familie und neuere Weihnachtserzählungen zu erfahren. Namhafte Künstlerinnen und Künstler, Autorinnen und Autoren wie Maren Briswalter, Alois Prinz und Jutta Richter lesen Geschichten zur Weihnachtszeit. Durch den Abend führt Dr. Bernhard Viel, an der Harfe begleitet von Rosemarie Seitz.

Die Stadt Volkach lädt im Anschluss zu einem weihnachtlichen Umtrunk.

Adresse
Barockscheune Volkach, Weinstraße 7, 97332 Volkach

Anmeldung
Tel.: 09381/4355 oder info@akademie-kjl.de

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Verleihung des Josef-Guggemos-Preises an Michael Hammerschmid

Am 16. November in Irsee im Allgäu

Lyrik ist „Sprache gewordenes Staunen“, so der Wiener Dichter und Preisträger Michael Hammerschmid in seiner Dankesrede. Zudem betonte er den „augenzwinkernden Ernst“, mit dem Gedichte zugleich in und über ihrer Zeit stehen. Wer Gedichte für Kinder schreibt, geht gegen die Einteilungen an, die durch die getrennten Regale in den Buchhandlungen sichtbar werden. Die Laudatio hielt der Lyriker Arne Rautenberg. Er lobte das preisgekrönte Buch als ein Musterbeispiel dafür, „wieviel Text und Bild sich gegenseitig geben können, ja dafür, dass für manche Höhenflüge schlichtweg zwei Flügel nötig sind.“

Auf dem Foto; v.l.n.r.: Rotraut Susanne Berner, Claudia Maria Pecher, Michael Hammerschmid, Markwart Herzog, Klaus Schmidt, Andreas Lieb

Die Preisvergabe war eingebettet in die zweitägige Fachtagung „Eine neue Sicht auf das Kindergedicht“, eine Kooperation der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. und der Schwabenakademie Irsee. Zudem fanden Workshops und Lesungen mit dem diesjährigen Preisträger Michael Hammerschmid, Arne Rautenberg, Nadja Budde, Paul Marr, Uwe-Michael Gutzschhahn und Susan Kreller statt.

Das Preisgeld wird gestiftet von der Kulturstiftung Irsee und der Raiffeisenbank Kirchweihtal. Die Veranstaltung wird gefördert von der Akademie Faber-Castell, dem Markt Irsee, der Kurt und Felicitas Viermetz Stiftung und aus Spendenmitteln der bayernweiten Gewinnsparlotterie „Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen“.

Das Preisbuch

Michael Hammerschmid
Schlaraffenbauch
mit Bildern von Rotraut Susanne Berner
Frankfurt am Main, Wien, Zürich 2018: Edition Büchergilde, 32 S., 18.00 EUR
ISBN 978-3-86406-092-2

"Vom Schneehäschen bis zum Weihnachtsoratorium"

Ausstellungseröffnung mit Weihnachtsillustrationen von Maren Briswalter im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum

(c) Maren Briswalter

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Maren Briswalters Weihnachtsillustrationen aus den letzten Jahren. Sieben Bücher spielen auf verschiedenen Ebenen zum weitgefassten Thema „Weihnachten“ und veranschaulichen ganz unterschiedliche Bildwelten:

In den beiden Bilderbüchern für jüngere Kinder möchte Schneehäschen seinen Freund Dachs mit selbstgebastelten Geschenken überraschen…Drei regendurchnässte Brüder wollen „Heilige Drei Könige“ sein und Geschenke für das neugeborene Kind sammeln…Das Waisenmädchen Ivy und die einsame Schaufensterpuppe Holly erleben, wie scheinbar Unmögliches in der Weihnachtszeit manchmal doch Wirklichkeit wird…König Melchior verschenkt seinen ganzen Reichtum, seit er das Kind in der Krippe gesehen hat…Der kleine Thomas Trost war dabei, als das berühmte Weihnachtsoratorium von
Johann Sebastian Bach entstand…Und wer sind denn überhaupt die „Weihnachtsheiligen“?

Ermöglicht wurde die Ausstellung mit Unterstützung der Brüder-Grimm-Stiftung der Sparkasse Hanau.

Die Ausstellung kann vom 25.11.2018 bis 10.02.2019 im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad besucht werden.

Die Künstlerin:
Maren Briswalter wuchs in Dresden auf und studierte Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Für die ZDF-Kindersendung „Siebenstein“ und „Die Sendung mit der Maus“ zeichnete sie Bildergeschichten. Sie illustriert Bilderbücher, Kinderbücher und Sachbücher, von denen einige als „Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur“ ausgezeichnet wurden und auf der Empfehlungsliste „Die besten 7“ standen.

Iris Anemone Paul ist Serafina-Preisträgerin 2018!

(c) Patrick Reymann

Die Illustratorin Iris Anemone Paul (Hamburg) gewinnt den Nachwuchspreis Illustration der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. mit ihrem Buch Polka für Igor (Mannheim: Kunstanstifter 2018). Der Preis wurde am 10. Oktober 2018 auf der Kids Stage der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Mit ihrem Buch Polka für Igor überzeugte die Ilustratorin unsere Jury:

"Gleichsam als Folie hat die [...] Illustratorin die Hintergründe wie geheimnisvolle Schnittmusterbögen arrangiert. Sie zeigt uns die Welt aus unterschiedlichen Perspektiven [...]. Iris Anemone Paul, so wissen wir, hat in ihre WG einen großen schwarzen Hund geholt, worauf sie dann ausziehen musste, mit ihm nach Bremen weiterzog, um an der Hochschule für Künste zu studieren – vom Fotolabor zu Holzwerkstatt und Druckpresse, bis sie das Designerin-Diplom in der Tasche hatte. [...] Paul hat nicht nur Kunst studiert, sondern auch intensiv ihren Hund, was man dem Buch deutlich anmerkt: Igor ist eine Persönlichkeit. [...] Die Jury ist gespannt, was sie aus der Werkstatt noch alles herausholt – was übrigens auch für anderen Nominierten gilt: Wir sind sehr neugierig auf Ihre nächsten Werke."

Preisverleihung der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. 2018

"Poesie und Politik"

(c) Webflasher/Andreas Kneitz

Am Freitag, 19. Oktober 2018, verlieh die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. folgende Auszeichnungen: Den Großen Preis an Dr. Uwe-Michael Gutzschhahn, die Volkacher Taler an Dr. Renate Grubert sowie an das Bayernwerk. Auch Jens Raschke und Jens Rassmus, Preiträger des Paul-Maar-Preises 2018, waren mit dabei.

Foto (u.l nach o.r.): Jens Raschke, Renate Grubert, Claudia Maria Pecher, Günter Jira, Uwe-Michael Gutzschhahn, Gabriele von Glasenapp, Antje Ehmann, Christiane Steen, Michael Augustin, Jens Rassmus, Johannes Öllinger, Evi Keglmaier.

Welcome-Workshops

Seit 2015 initiiert die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. das Projekt Ressourcen schonen & Klimaneutral handeln. Seit 2016 gibt es dank Unterstützung des Umweltbundesamtes sowie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine Erweiterung um die Einbindung von Welcome-Workshops.

Mehr lesen...

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge