Ausschreibung: KORBINIAN – PAUL MAAR-PREIS2019-07-09T00:13:25+02:00
PREISE & AUSZEICHNUNGEN
AUSSCHREIBUNGEN
KORBINIAN – PAUL MAAR PREIS

Ausschreibung: KORBINIAN – PAUL MAAR-PREIS

Korbinian – Paul Maar-Preis für neue Talente 2023 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

Seit 2009 engagiert sich die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in der Förderung neuer Talente und schreibt den Korbinian – Paul Maar-Preis für das Jahr 2023 zum nunmehr 14. Mal aus. Der Preis, gestiftet von Paul Maar und der Bayernwerk Netz GmbH, ist mit 2.500 Euro dotiert. Von der Akademie Faber-Castell wird ein „Perfekter Bleistift“ überreicht.

Die Preisträgerin oder der Preisträger des Korbinian 2023 wird im Rahmen eines Festakts im Sommer in Altötting zusammen mit den Kinderbibliothekspreisen
für bayerische Büchereien bekanntgegeben. Im Jahr 2023 verleiht das Bayernwerk zusammen mit der Bayerischen Staatsbibliothek / Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen und dem Sankt Michaelsbund / Landesfachstelle für Büchereien und Bildung diese Preise bereits zum 17. Mal. Pandemiebedingt fand eine gemeinsame Feier zuletzt im Jahr 2019 statt.

Anlässlich des 80. Geburtstags von Paul Maar wurde der Nachwuchspreis für Autorinnen und Autoren nach dem Initiator des Preises in Paul Maar-Preis für neue Talente umbenannt. Als Preisfigur hat Paul Maar den Bären Korbinian entworfen, den die Augsburger Holzschnitzerin Elisabeth Gumpp jährlich neu gestaltet. Er steht an der Seite der Giraffe Serafina, die dem Preis für Illustration der Akademie Name und Aussehen gibt. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur will mit diesen Auszeichnungen talentierten Künstlerinnen und Künstlern in der Kinder- und Jugendbuchszene den Weg ebnen.

AUSSCHREIBUNG

Für den Korbinian – Paul Maar-Preis sind Texte deutschsprachiger Autorinnen und Autoren zugelassen, die bisher nicht mehr als drei Bücher veröffentlicht haben. Unveröffentlichte Manuskripte werden nicht angenommen. Eingereichte Bücher müssen zwischen dem 1. April 2022 und dem 31. März 2023 erschienen sein bzw. erscheinen.

Als Bewerbungsunterlagen sind bis zum 1. Februar 2023 ausschließlich von einem Verlag einzureichen oder von der Jury anzufordern:

  • Sechs Exemplare des Buches (bzw. der Druckfahne) mit Pressemeldung bzw. „Waschzettel“
  • Lebenslauf und Publikationsliste der Bewerberin bzw. des Bewerbers je sechsfach

Die Büchersendungen sind zu adressieren an die

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.
Kennwort „Paul Maar-Preis 2023“
Schelfengasse 1
97332 Volkach

Die eingereichten Bücher bzw. Fahnen werden nicht zurückgesandt!

Für Rückfragen steht Ihnen während der Bürozeiten Josef Rößner M. A. telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!


JURY

Unter dem Vorsitz von Dr. Jana Mikota (Universität Siegen) lesen und diskutieren diese Jurorinnen und Juroren alle eingereichten Romane und bestimmen den Korbinian 2023: Martin Anker M. A. (WEISSER RING, Mainz), Stefan Eß (Sankt Michaelsbund, München), Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp (Universität zu Köln), Christine Paxmann (Eselsohr – Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, München) und Dr. Claudia Maria Pecher (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach).

DIE STIFTER

Foto: Jörg Schwalfenberg

Paul Maar, geboren 1937, kam zum Schreiben von Kinderbüchern, weil er fand, dass es zu wenig gute Kinderbücher gibt. Nach dem Studium der Malerei und Kunstgeschichte an der Kunstakademie in Stuttgart veröffentlichte er 1968 sein erstes Werk: Der tätowierte Hund. Er lebt als freier Autor und Illustrator mit seiner Frau Nele in Bamberg. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zeichnete ihn im Jahr 1987 mit ihrem GROSSEN PREIS für sein Schaffen als schreibender und illustrierender Künstler aus, die Bayernwerk AG im Jahr 2005 mit dem „Kulturpreis Bayern“.

bayernwerk

Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung im Freistaat. Die Bayernwerk Netz GmbH nimmt dabei als Netzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Damit jetzt und in Zukunft immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht, braucht es ein modernes, intelligentes Stromnetz. Deshalb setzt das Unternehmen auf Digitalisierung und Innovation, unterstützt zahlreiche wissenschaftliche Projekte und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Die Bayernwerk Netz GmbH versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie.

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER

Die Akademie Faber-Castell in Stein bei Nürnberg gibt Menschen mit kreativer Begabung die Möglichkeit, sich gestalterisch weiterzubilden oder ein staatlich anerkanntes Hochschulstudium zu absolvieren. Sie ist eine private Bildungseinrichtung mit berufsbegleitenden sowie Vollzeit-Studienangeboten und bietet hierfür Präsenzstudiengänge in den Bereichen Design, Bildende Kunst, Literarisches Schreiben sowie für kreativitätstherapeutische Fächer. Trimester- und Ferienangeboten der Jugendkunstschule runden das Programm der Akademie Faber-Castell ab. Mehr: www.akademie-faber-castell.de.

Logo Sankt Michaelsbund (2020)

Der Sankt Michaelsbund ist mit seinen Dienstleistungen und Angeboten in den Bereichen Medien, Kommunikation und Bildung das katholische Medienhaus in und für Bayern. Er vereint und vernetzt mit seiner Redaktion, mit der Landesfachstelle, der Büchereizentrale und den sieben diözesanen Büchereifachstellen, mit den über 1.000 Mitgliedsbüchereien, seinem Verlag, der Buchhandlung Michaelsbund und dem Bereich Corporate Communications als Agentur für Kommunikation und Medien sämtliche medialen Kommunikationsformen unter einem Dach. Die Engagements des Verbandes sind getragen von christlichen Wertvorstellungen. Der Verband fördert die kulturelle Verbundenheit der Menschen, verbindet Gemeinden und Regionen und arbeitet mit den und für die Menschen vor Ort.

Nach oben