2019: Christine Paxmann (München)  &  Dr. Barbara Kindermann mit dem Kindermann Verlag (Berlin)

Christine Paxmann hat Kommunikationsdesign, Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunsterziehung in München studiert. Sie ist heute als Autorin, Herausgeberin und Konzeptionerin tätig. Multitasking und Networking auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt zählen mit zu ihren größten Stärken. Aber Christine Paxmann schreibt auch selbst: Sachbücher und Romane. Außerdem gestaltet und konzeptioniert sie Bücher von anderen und setzt sich ein für Autoren, Künstler, Verlagsleute sowie Kinder- und Jugendbuchexperten. Mit ihrer Agentur gehört sie zu den bestvernetzten Ansprechpartnerinnen der Verlagswelt. Mit ihrer Fachzeitschrift Eselsohr – dem ‚heimlichen‘ Zentralorgan der Kinder- und Jugendbuchszene – bietet sie, zusammen mit ihrem Team, monatlich einen fundierten Überblick über den deutschsprachigen Kinderund Jugendbuchmarkt. Damit leistet sie einen entscheidenden Beitrag für die Literatur- und Leseförderung in Deutschland. Für die Akademie ist sie über Jahrzehnte hinweg verlässliche Begleiterin in Sachen zeitgenössischer Kinder- und Jugendliteratur.

Christine Paxmann, Foto: © Ishtar Najjar

Christine Paxmann,
Foto:
© Ishtar Najjar

Frau Dr. Barbara Kindermann und der Kindermann Verlag begehen 2019 ihr 25jähriges Jubiläum. Dies ist aber nur ein äußerer Anlass für die Würdigung der außerordentlichen Produktion dieses Verlages mit seinen innovativen Reihen „Weltliteratur für Kinder“, „Poesie für Kinder“ und „Weltmusicals für Kinder“.

Ein hoher literarischer Anspruch dieser Reihen, die Verbindung von herausragender ästhetischer Qualität und Attraktivität für den Betrachter der großflächigen Illustrationen sowie eine anspruchsvolle Ausstattung machen jeden Titel zu einem Gesamtkunstwerk. Eine besondere Erwähnung verdient die Kontinuität der Buchproduktion des Verlages. Mit seinem Konzept ‚Große Literatur für kleine Kinder‘ nimmt der Verlag eine Ausnahmestellung in der Kinder- und Jugendliteratur-Szene ein. Die von Barbara Kindermann geschaffenen Adaptionen von Dichtungen wie Faust, Romeo und Julia, Die Räuber, Der Schimmelreiter, Nathan der Weise besitzen immer eine erkennbare Nähe zum Original, während sich die Nacherzählungen durch einen klar erkennbaren roten Faden und eine Fülle an Originalzitaten auszeichnen. Namhafte Illustratoren wie etwa Jenny Brosinski, Klaus Ensikat, Willi Glasauer, Tobias Krejtschi, Sabine Wilharm tragen entscheidend zur Qualität der vielfach ausgezeichneten Bücher bei.

Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg ist die Profession der Verlagsgründerin: Barbara Kindermann, in Zürich geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Anglistik in Genf, Dublin, Florenz und Göttingen. Nach ihrer Promotion arbeitete sie als Lektorin, ehe sie im Jahre 1994 den Kindermann Verlag gründete. Mit ihrer Tochter Anna Kindermann und ihrer langjährigen Mitarbeiterin Julia Hoffmann hat Barbara Kindermann inzwischen ein Verlags-Team geschaffen, das die Gewissheit bietet, dass die innovativen und originellen Editionen des Verlages auch weiterhin den Buchmarkt für Kinder bereichern werden.

Anna Kindermann, Dr. Barbara Kindermann und Julia Hoffmann, Foto: © Kindermann Verlag

Anna Kindermann,
Dr. Barbara Kindermann und Julia Hoffmann,
Foto:
© Kindermann Verlag

Die Preisverleihung findet am 15. November 2019 im Schelfenhaus in Volkach statt. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Gitarrist Johannes Öllinger (München).