Ausstellungsempfehlungen

Von 'Faust' zu 'Kain und Abel' - die faszinierenden Bildwelten des Illustrators Klaus Ensikat - Vernissage am 28. April 2017, 13:45 Uhr

Von 'Faust' zu 'Kain und Abel' - die faszinierenden Bildwelten des Illustrators Klaus Ensikat

Vernissage am 28. April 2017, 13:45 Uhr

Klaus Ensikat feierte am 15. Januar 2017 seinen 80. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums eröffnet die Akademie ihm zu Ehren eine Ausstellung, die die „faszinierenden Bildwelten“ seines umfangreichen Schaffens darstellt. Die Ausstellung ist vom 28. April bis 19. Mai 2017 in der Galerie mari•jo in Volkach zu sehen.

Herzlich laden wir Sie zur Vernissage am 28. April 2017 um 13:45 Uhr ein. Nach einer kurzen Eröffnungsrede der Initiatorin der Ausstellung, Frau Prof. Dr. Karin Richter, signiert Klaus Ensikat seine Bücher. Sie haben vor Ort die Möglichkeit, die Bücher zu erwerben.

Freuen Sie sich auf Illustrationen zu "Faust" und den "Osterspaziergang" (Johann Wolfgang von Goethe), Theodor Storms "Knecht Ruprecht" sowie zu Sybil Gräfin Schönfeldts Adaption des Alten Testamentes.

Adresse:
mari • jo
Galerie für zeitgenössische Kunst Hauptstr. 32 • 97332 Volkach
www.galeriemarijo.de

"Ich bin ein Tiger!" von Joëlle Tourlonias

19. Februar bis 14. Mai 2017 in Hanau-Wilhelmsbad

Foto: Beatrice Treydel

Die Ausstellungsreihe im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad wird 2017 mit vier renommierten Bilderbuchkünstlern fortgesetzt. Die Künstlerin Joëlle Tourlonias eröffnet am 19. Februar 2017 die Reihe, darauf folgen die Illustratorinnen und Illustratoren Nikolaus Heidelbach, Sybille Schenker und Nanna Prieler. Die Ausstellung „Ich bin ein Tiger“ ist vom 19. Februar bis zum 14. Mai zu sehen.

Ihr aktuelles Werk Ich bin ein Tiger von Michael Engler (Annette Betz 2016, ISBN 978-3-219-11694-6) bildet den Schwerpunkt der Ausstellung im Hessischen Puppenmuseum.

Weitere Informationen zur Illustratorin entnehmen Sie bitte der offiziellen Pressemeldung.

 -

Ausstellungen

"Abenteuer, Königreiche und Phantasiewelten" in der Galerie mari jo

Vom 18. November bis 10. Dezember 2016 zeigt die Galerie die Ausstellung Abenteuer, Königreiche und Phantasiewelten.
Zu sehen sind unter anderem Werke von Julia Beutling, Nele Brönner, Nina Töwe, Sybille Schenker und Julie Völk. Diese Künstlerinnen wurden in den vergangenen Jahren von der Akademie für ihre Buchillustrationen ausgezeichnet. Die Bandbreite der illustratorischen Gestaltung reicht von der Zeichnung mit Blei- und Buntstiften, über Acrylbild, Aquarell und Digitaldruck bis zum Papierschnitt (Scherenschnitt).

mari•jo Galerie für Zeitgenössische Kunst
Hauptstraße 32, 97332 Volkach
Tel. 09381-80 22 73, Fax 09381-80 22 74
e-Mail: weber@galeriemarijo.de
www.galeriemarijo.de

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 14 - 18 Uhr
Samstag 11 - 17 Uhr

Hans und die Bohnenranke - Ausstellung der Künstlerin Nina Töwe-Heitmüller in Hanau-Wilhelmsbad vom 28.8. bis 30.10.2016

Hans und die Bohnenranke

Ausstellung der Künstlerin Nina Töwe-Heitmüller in Hanau-Wilhelmsbad vom 28.8. bis 30.10.2016

2016 werden im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad vier Sonderausstellungen zur aktuellen Bilderbuchkunst präsentiert.

Nachdem im ersten Halbjahr Nele Brönner aus Berlin und Jonas Lauströer aus Hamburg zu Gast waren, sind vom 28. August bis 30. Oktober 2016 Illustrationen von Nina Töwe-Heitmüller zum Thema Hans und die Bohnenranke zu sehen. Die Sonderausstellung mit rund 30 Originalwerken wird am Sonntag, dem 28. August 2016, um 14:30 Uhr offiziell eröffnet.
Die Künstlerin ist persönlich anwesend und signiert ihre Bücher.

Weitere Informationen zur Ausstellung und Künstlerin entnehmen Sie bitte der offiziellen Pressemeldung und Einladungskarte.

Adresse:
Parkpromenade 4
63454 Hanau-Wilhelmsbad
www.Hessisches-Puppenmuseum.de

Fabelwesen und andere skurrile Figuren
Bilderbuchillustrationen von Jonas Lauströer
1. Mai bis 21. August 2016

Ausstellungseröffnung am 1. Mai 2016

Nach dem Auftakt von und mit Nele Brönner aus Berlin zu Beginn des Jahres werden vom 1. Mai bis zum 21. August 2016 Bilderbuchillustrationen des Hamburger Künstlers Jonas Lauströer gezeigt. Er erhielt 2010 den Nachwuchspreis für künstlerischen Nachwuchs der Akademie. Lauströer zählt inzwischen zu den bekanntesten und besten Illustratoren in Deutschland. Von ihm sind in den Museumsräumen über 30 Originalarbeiten zum Thema „Fabelwesen und andere skurrile Figuren" zu bewundern, darunter Illustrati-onen zu Hase und Igel, Hans Huckebein und Reineke Fuchs -- sehr passend in der Brüder-Grimm-Stadt Hanau.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Mehr Informationen zum Museum unter:
www.hessisches-puppenmuseum.de

Download:
Einladungskarte

Ausstellung: WER KNUPERT AN MEINEM HÄUSCHEN?
Märchenillustrationen von Markus Lefrancois
12. März bis 3. April 2016

Wer knuspert an meinem Häuschen? flüstert uns die aus Kindertagen wohl bekannte Hexe ins Ohr und lässt uns mit Hänsel und Gretel um den Ausgang der Geschichte bangen.

Der bekannte Buchillustrator Markus Lefrancois hat das Grimmsche Märchen und vier weitere Erzählungen aus der berühmten Sammlung illustriert. Die Märchen sind als aufwendig gestaltete Bilderbücher im renommierten Reclam Verlag erschienen.

Als Preisträger des Sonderpreises Märchenbuch (2012) der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und der Märchen-Stiftung Walther Kahn freut sich der Künstler, mit seiner Ausstellung an die Auszeichnung in Volkach anknüpfen zu können, und präsentiert uns eine feine und große Auswahl an Originalillustrationen aus seiner Märchenbilderbuchserie, die er seit 2004 als Haus- und Hofillustrator der Deutschen Märchenstraße kontinuierlich erweitert.

Die Ausstellung eröffnet am 16. März um 16 Uhr und ist schon ab dem 12. März zu sehen.

Der Eintritt ist frei!

Die Öffnungszeiten der Galerie sind:
Donnerstag-Freitag, 14-18 Uhr
Samstag, 11-17 Uhr.
Galerie mari.jo, Haupstr. 33, 97332 Volkach



Von Affen, Füchsen und anderen Biestern
Bilderbuchillustrationen von Nele Brönner
14. Februar bis 24. April 2016

Sonderausstellung im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad

2016 begleitet die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur vier Sonderausstellungen mit Illustratorinnen und Illustratoren im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad in Kooperation mit dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Den Auftakt macht eine Ausstellung zu Bilderbuchillustrationen der Künstlerin Nele Brönner, die 2015 für ihr Erstlingswerk Affenfalle (Luftschacht Verlag 2015) mit der SerafinaNachwuchspreis für Illustration – ausgezeichnet wurde.

Die Eröffnung der Sonderausstellung ist am 14. Februar 2016, um 14:30 Uhr.
Ab 15:30 Uhr findet dort ein Workshop für junge Künstler von sieben bis vierzehn Jahren mit der Künstlerin statt. Da die Plätze begrenzt sind, wird empfohlen sich bitte unter Telefon 06181/86212 oder hesspuppenmuseum@t-online.de anzumelden. Kosten 10 Euro.

Die Ausstellung kann vom 14. Februar bis 24. April 2016 jeweils Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr besucht werden.

Ausstellungsreihe in Wilhelmsbad/ Hanau geplant

v.l.n.r.: Juliane Schmidt, Martin Hoppe, OB Claus Kaminsky, Dr. Claudia Pecher, Birgit Fricke und Beate Schwartz-Simon im Kulturforum Hanau. © Stadt Hanau

Zu einem Informationsbesuch im neuen Kulturforum trafen sich dieser Tage Oberbürgermeister und Kulturdezernent Claus Kaminsky, Dr. Claudia Pecher, Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendbuchliteratur e.V. und Projektassistentin Juliane Schmidt sowie Birgit Fricke von der Buchmesse Frankfurt im neuen Kulturforum Hanau. Bibliotheksleiterin Beate Schwartz-Simon sowie der Leiter des Fachbereichs Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen Martin Hoppe führten die Gäste durch die Bücherwelt am Freiheitsplatz und erläuterten ausführlich Konzept und Veranstaltungsmöglichkeiten. Dass seit Eröffnung Mitte September über 55.000 Nutzerinnen und Nutzer gezählt und über 2.500 neue Leseausweise ausgegeben wurden, doppelt soviel wie am alten Standort der Bibliothek am Schlossplatz, sorgte für Begeisterung bei den Literaturexpertinnen. Angedacht ist, bereits im kommenden Jahr gemeinsame Projekte im Kulturforum auf den Weg zu bringen. OB Kaminsky sah sich in seiner Einschätzung bestärkt, dass "sich das Kulturforum zu einer wunderbaren Einrichtung des lebenslangen Lernens mitten im Herzen der Brüder-Grimm-Stadt entwickelt".

Im Anschluss stand ein Besuch im Hessischen Puppenmuseum Hanau auf dem Programm. Auf Initiative von Martin Hoppe, stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins des Wilhelmsbader Museums, wird dort im nächsten Jahr eine Sonderausstellungsreihe mit renommierten Buchillustratorinnen und -illustratoren gestartet. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Trägervereins Helmut Geyer und Museumsleiterin Dr. Maren Raetzer-Heerwagen wurden erste Modalitäten der Zusammenarbeit besprochen. So sollen vier deutschsprachige Talente der Illustrations- und Bilderbuchkunst einem breiteren Publikum vorgestellt werden, die den Illustrationspreis der Akademie, seit 2014 "Serafina" genannt, erhalten haben. Der Preis wird von der Mediengruppe Pressedruck und der Königlichen Porzellan Manufaktur Nymphenburg gestiftet und in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse und dem Börsenblatt für den deutschen Buchhandel jeweils auf der Frankfurter Buchmesse im Kinderbuchzentrum verliehen. Partner der Kooperation der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. mit dem Hessischen Puppenmuseum wird das Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität sein, das u.a. Seminare und eine Ringvorlesung zur Illustrations- und Bilderbuchkunst plant.

"Wir freuen uns mit der Brüder-Grimm-Stadt einen hervorragenden Partner mit bester Ausstattung an der Seite der Akademie zu haben. Mit dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Uni ergibt sich hier ein ausgewiesenes Trio", so bekräftigt dies Dr. Claudia Pecher. Für Oberbürgermeister Claus Kaminsky steht fest: "Die kulturellen Angebote in Hanau finden über die Stadtgrenzen deutlich an Beachtung. Durch aktives Netzwerken werden wir sie mehr und mehr zum Strahlen bringen." Er dankte den Besucherinnen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hanauer Einrichtungen für ihr bisheriges sehr konstruktives und zielorientiertes Zusammenwirken.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

Ausschreibung
Korbinian - Paul-Maar-Preis für junge Talente 2017

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur schreibt für das ... Mehr lesen


Ausschreibung
Serafina - Nachwuchspreis Illustration 2017

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur schreibt gemeinsam mit ... Mehr lesen


Natur-Buchtipp
Aina Bestard: Was versteckt sich da im Meer?

Mein dreifarbiges Zauberlupenbuch Aus dem Spanischen von Maria ... Mehr lesen


Umwelt-Buchtipp
Hélène Rajcak, Damien Laverdunt: Die unsichtbaren Welten Mikroskopisch kleiner Tiere

Wissenschaftliche Berater: Cédric Hubas & Christine Rollard. Aus dem ... Mehr lesen


Klima-Buchtipp
David Bueno, Salvador Macip, Eduard Martorell: Lara oder Der Kreislauf des Lebens

Aus dem Katalanischen von Kristin Lohmann. Carl Hanser Verlag ... Mehr lesen