Ausstellungsempfehlungen

"Children's Picture Books from China"

Ausstellung vom 8.11. bis 15.12.2017 in der Stadtbibliothek Volkach

In Volkach an der Mainschleife findet im Umfeld des bundesweiten Vorlesetags und der Verleihung der Literaturpreise 2017 vom 8. November bis 29. November 2017 ein vielfältiges Literatur- und Kulturprogramm unter dem Motto "Lebens- und Umweltgeschichten erzählen" statt.

Rund 60% der von deutschen an chinesische Verlage verkauften Buchlizenzen sind Kinderbücher. Seit 2009 gewinnen chinesischen Bilderbücher an internationaler Bedeutung. Zudem hat sich die gesellschaftliche und pädagogische Einstellung zur Kindererziehung in China verändert. Dabei spielt die Darstellungsform Bildebruch eine wichtige Rolle. In einer Bilderbuchschau hat das Confucius Institute Headquarters, unter de Leitung von Dr. Jing Bartz, eine Wanderausstellung mit aktuellen Produktionen des chinesischen Bilderbuchmarktes konzipiert. Hierbei wurden Ausstellungsstücke aus 650 eingereichten Bilderbüchern aus allen Landesteilen Chinas ausgewählt. Eine Auswahl davon ist in der Stadtbibliothek Volkach zu sehen. Die Bandbreite reicht von klassischen Volkserzählungen bis hin zu problemorientierten Text-Bild-Erzählungen. Nach der Ausstellung in Volkach wandern die Bücher weiter an die Universität Wien.

Ort: Stadtbibliothek Volkach im Schelfenhaus, Schelfengasse 1, 97332 Volkach
Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 15.00-18.00 Uhr, Mittwoch 15.00-19.00 Uhr, Freitag 9.00-13.00 Uhr

Gefördert vom Bayrischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Waldemar-Bonsels-Stiftung, dem Bezirk Unterfranken, der Stadt Volkach, der Akademie Faber-Castell sowie dem Confucius Institute Headquarters.

„Gretes Krieg – mit gespitztem Stift durch das Jahr einer Kind-heit: 1943“

Ausstellung mit INK, 26.10.2017 bis 28.01.2018 im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad

© Illustration „Flucht“: INK

Eigentlich ist INK Sonntag-Ramirez Ponce, die bereits mehrfach international und national für Ihre Werke ausgezeichnet wurde, mit ihren ausgefeilten, großformatigen Bleistiftzeichnungen in Europa unterwegs. Doch wenn sie auf ein Thema trifft, das ihrer Meinung nach unbedingt auch für Kinder zugänglich und erschließbar gemacht werden soll, dann nutzt sie ihren Bleistift auch für Illustrationen. Neu erschienen ist der zweite Band der Erzählung „Grete in der Schwalm – Sommer und Herbst“ der Autorin Brunhilde Miehe, das sich mit den Themen "Flucht und Krieg" in Deutschland im Jahre 1943 auseinander setzt und gerade deshalb einen sehr aktuellen Bezug zum Heute hat. Das Buch richtet sich insbesondere - aber nicht nur - an Kinder, um ihnen diese Themen näher zu bringen. Es ist auch ein Buch für ältere Erwachsene und letzte noch lebende Zeitzeugen, denen es so einen Zugang zu ihren Erinnerungen eröffnet, um diese Erinnerungen als wichtige Erfahrung für die Kinder von heute weiterzugeben. Für INK integriert sich diese Arbeit in ein Projekt, das sich aus ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten mit den Folgen eines Krieges beschäftigt.

Die Ausstellung ist vom 26.10.2017 bis 28.01.2018 im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad zu sehen.
Zur Eröffnung, am 26.10. um 19 Uhr, sind Autorin Miehe und INK anwesend und geben Einblicke in die Entstehungszusammenhängen des Buches und der Illustrationen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum e.V., Parkpromenade 4, 63454 Hanau
Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 10-12 und 14-17 Uhr; Samstag, Sonntag, feiertags 10-17 Uhr

Ausstellung Sybille Schenker "Scherenschnitte"

9. Juli bis 8. Oktober Hessisches Puppenmuseum Hanau-Wilhelmsbad

Rotkäppchen © Sybille Schenker

Die Scherenschnittkunst zählt zu den bekanntesten Adaptionstechniken der Grimm’schen Märchen. Vom 9. Juli bis 8. Oktober 2017 präsentiert die Akademie in Kooperation mit dem Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum sowie dem Institut für Jugendbuchforschung Märchenillustrations- und Scherenschnittwelten der Nürnberger Künstlerin Sybille Schenker in Hanau-Wilhelmsbad.
Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 9. Juli 2017 (14:30 Uhr), begrüßen wir Sie sehr herzlich mit einer Einführung von Dr. Claudia Maria Pecher und einem Live-Scherenschnitt durch die Künstlerin selbst.
Sybille Schenkers Märcheninterpretationen und Märchenbücher stehen in einer langen Tradition und sind experi-mentell zugleich. Sie fordern einerseits die Entdeckungslust ihrer Betrachterschaft ein und machen andererseits die Bedeutung von Buchkunst sichtbar. Der sehr gelungene Wechsel von Scherenschnitt, Transparentpapier und schlichten Buchseiten erzählt den Text auf eine geheimnisvolle Weise neu.

Adresse
Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum e.V.
Parkpromenade 4
3454 Hanau

Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 10-12 und 14-17 Uhr,
Samstag, Sonntag 10-17 Uhr

Ausstellung Nikolaus Heidelbach - Märchen aus aller Welt

21. Mai bis 2. Juli 2017 in Hanau-Wilhelmsbad

Die Ausstellungsreihe der Akademie präsentiert mit dem Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad den renommierten Illustrator Nikolaus Heidelbach und seine Märchenillustrationen im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum in Hanau-Wilhelmsbad, vom 21. Mai bis 2. Juli 2017.

Nikolaus Heidelbach schafft mit seinen Illustrationen tiefgründige, düstere und zugleich lebendige Bilder, die die geheimnisvolle Welt der Märchen fasst und für ein breites Publikum erlebbar macht. Seine kongenialen Bilder öffnen dem Märchenleser hintergründige Zugänge zu den allbekannten Märchen der Brüder Grimm und Hans-Christian Andersen und gehören inzwischen zu den bedeutendsten Märchenillustrationen unserer Zeit.

Adresse
Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum e.V.
Parkpromenade 4, 63454 Hanau

Öffnungszeiten
Dienstag – Freitag 10-12 und 14-17 Uhr,
Samstag, Sonntag 10-17 Uhr

Die Ausstellungsreihe wird gefördert von der Brüder Grimm Stiftung der Sparkasse Hanau, dem Hessichen Puppen- und Spielzeugmuseum und dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Bild: Märchen aus aller Welt. Illustriert von Nikolaus Heidelbach. Hg. von Hans-Joachim Gelberg. Beltz & Gelberg 2010.

Von 'Faust' zu 'Kain und Abel' - die faszinierenden Bildwelten des Illustrators Klaus Ensikat - Vernissage am 28. April 2017, 13:45 Uhr

Von 'Faust' zu 'Kain und Abel' - die faszinierenden Bildwelten des Illustrators Klaus Ensikat

Vernissage am 28. April 2017, 13:45 Uhr

Klaus Ensikat feierte am 15. Januar 2017 seinen 80. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums eröffnet die Akademie ihm zu Ehren eine Ausstellung, die die „faszinierenden Bildwelten“ seines umfangreichen Schaffens darstellt. Die Ausstellung ist vom 28. April bis 19. Mai 2017 in der Galerie mari•jo in Volkach zu sehen.

Herzlich laden wir Sie zur Vernissage am 28. April 2017 um 13:45 Uhr ein. Nach einer kurzen Eröffnungsrede der Initiatorin der Ausstellung, Frau Prof. Dr. Karin Richter, signiert Klaus Ensikat seine Bücher. Sie haben vor Ort die Möglichkeit, die Bücher zu erwerben.

Freuen Sie sich auf Illustrationen zu "Faust" und den "Osterspaziergang" (Johann Wolfgang von Goethe), Theodor Storms "Knecht Ruprecht" sowie zu Sybil Gräfin Schönfeldts Adaption des Alten Testamentes.

Adresse:
mari • jo
Galerie für zeitgenössische Kunst Hauptstr. 32 • 97332 Volkach
www.galeriemarijo.de

"Ich bin ein Tiger!" von Joëlle Tourlonias

19. Februar bis 14. Mai 2017 in Hanau-Wilhelmsbad

Foto: Beatrice Treydel

Die Ausstellungsreihe im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad wird 2017 mit vier renommierten Bilderbuchkünstlern fortgesetzt. Die Künstlerin Joëlle Tourlonias eröffnet am 19. Februar 2017 die Reihe, darauf folgen die Illustratorinnen und Illustratoren Nikolaus Heidelbach, Sybille Schenker und Nanna Prieler. Die Ausstellung „Ich bin ein Tiger“ ist vom 19. Februar bis zum 14. Mai zu sehen.

Ihr aktuelles Werk Ich bin ein Tiger von Michael Engler (Annette Betz 2016, ISBN 978-3-219-11694-6) bildet den Schwerpunkt der Ausstellung im Hessischen Puppenmuseum.

Weitere Informationen zur Illustratorin entnehmen Sie bitte der offiziellen Pressemeldung.

 -

Ausstellungsreihe in Wilhelmsbad/ Hanau geplant

v.l.n.r.: Juliane Schmidt, Martin Hoppe, OB Claus Kaminsky, Dr. Claudia Pecher, Birgit Fricke und Beate Schwartz-Simon im Kulturforum Hanau. © Stadt Hanau

Zu einem Informationsbesuch im neuen Kulturforum trafen sich dieser Tage Oberbürgermeister und Kulturdezernent Claus Kaminsky, Dr. Claudia Pecher, Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendbuchliteratur e.V. und Projektassistentin Juliane Schmidt sowie Birgit Fricke von der Buchmesse Frankfurt im neuen Kulturforum Hanau. Bibliotheksleiterin Beate Schwartz-Simon sowie der Leiter des Fachbereichs Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen Martin Hoppe führten die Gäste durch die Bücherwelt am Freiheitsplatz und erläuterten ausführlich Konzept und Veranstaltungsmöglichkeiten. Dass seit Eröffnung Mitte September über 55.000 Nutzerinnen und Nutzer gezählt und über 2.500 neue Leseausweise ausgegeben wurden, doppelt soviel wie am alten Standort der Bibliothek am Schlossplatz, sorgte für Begeisterung bei den Literaturexpertinnen. Angedacht ist, bereits im kommenden Jahr gemeinsame Projekte im Kulturforum auf den Weg zu bringen. OB Kaminsky sah sich in seiner Einschätzung bestärkt, dass "sich das Kulturforum zu einer wunderbaren Einrichtung des lebenslangen Lernens mitten im Herzen der Brüder-Grimm-Stadt entwickelt".

Im Anschluss stand ein Besuch im Hessischen Puppenmuseum Hanau auf dem Programm. Auf Initiative von Martin Hoppe, stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins des Wilhelmsbader Museums, wird dort im nächsten Jahr eine Sonderausstellungsreihe mit renommierten Buchillustratorinnen und -illustratoren gestartet. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Trägervereins Helmut Geyer und Museumsleiterin Dr. Maren Raetzer-Heerwagen wurden erste Modalitäten der Zusammenarbeit besprochen. So sollen vier deutschsprachige Talente der Illustrations- und Bilderbuchkunst einem breiteren Publikum vorgestellt werden, die den Illustrationspreis der Akademie, seit 2014 "Serafina" genannt, erhalten haben. Der Preis wird von der Mediengruppe Pressedruck und der Königlichen Porzellan Manufaktur Nymphenburg gestiftet und in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse und dem Börsenblatt für den deutschen Buchhandel jeweils auf der Frankfurter Buchmesse im Kinderbuchzentrum verliehen. Partner der Kooperation der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. mit dem Hessischen Puppenmuseum wird das Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität sein, das u.a. Seminare und eine Ringvorlesung zur Illustrations- und Bilderbuchkunst plant.

"Wir freuen uns mit der Brüder-Grimm-Stadt einen hervorragenden Partner mit bester Ausstattung an der Seite der Akademie zu haben. Mit dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Uni ergibt sich hier ein ausgewiesenes Trio", so bekräftigt dies Dr. Claudia Pecher. Für Oberbürgermeister Claus Kaminsky steht fest: "Die kulturellen Angebote in Hanau finden über die Stadtgrenzen deutlich an Beachtung. Durch aktives Netzwerken werden wir sie mehr und mehr zum Strahlen bringen." Er dankte den Besucherinnen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hanauer Einrichtungen für ihr bisheriges sehr konstruktives und zielorientiertes Zusammenwirken.

Volltextsuche

 

Facebook

Umwelt-Booking

Weitere Informationen

Aktuelle Veranstaltungen

"Children's Picture Books from China"
Ausstellung vom 8.11. bis 15.12.2017 in der Stadtbibliothek Volkach

In Volkach an der Mainschleife findet im Umfeld des bundesweiten ... Mehr lesen


„Gretes Krieg – mit gespitztem Stift durch das Jahr einer Kind-heit: 1943“
Ausstellung mit INK, 26.10.2017 bis 28.01.2018 im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum Hanau-Wilhelmsbad

Eigentlich ist INK Sonntag-Ramirez Ponce, die bereits mehrfach international und ... Mehr lesen


Newcomer-Talk: Nachwuchspreisträger 2017 on stage
12.10.2017, 11-11:45 Uhr

Moderation: Dr. Paula Peretti und Dr. Claudia Maria Pecher ... Mehr lesen


Serafina 2017 - Nachwuchspreis Illustration
11.10.2017, um 16.30 Uhr

Grußwort: Dorothee Bär (MdB) und Dr. Tilmann Spreckelsen (FAZ) ... Mehr lesen

Weitere Informationen

Aktuelle Beiträge

App des Monats Dezember 2017
Im Garten der Pusteblumen

1,99 ¤, München: mixtvision 2017, ab 6 Jahren. Die ... Mehr lesen


Bilderbuch
Juli Völk (Illustrationen): Stille Nacht, fröhliche Nacht

32 Seiten, 16,95 EUR. Hildesheim: Gerstenberg Verlag 2017. Ab ... Mehr lesen


Kinderbuch
Frida Nilsson: Siri und die Eismeerpiraten

Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger Mit Illustrationen von ... Mehr lesen


Jugendbuch
Peer Martin: Winter so weit

636 Seiten, 16,00 EUR. Hamburg: Oetinger Taschenbuch 2017. Ab ... Mehr lesen


Ausschreibung
Korbinian – Paul-Maar-Preis für junge Talente 2018

Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren. Der Preis, gestiftet ... Mehr lesen