LITERARISCHER ADVENTSKALENDER 20212021-12-01T04:12:35+01:00
VERANSTALTUNGEN & PROJEKTE
LITERARISCHER ADVENTSKALENDER
Literarischer Adventskalender / 1884424 / mr_sweetis, Pixabay

LITERARISCHER ADVENTSKALENDER 2021

Es ist wieder soweit: Der Adventskalender hat sich mit einem Lektüre-Tipp zum Ersten Advent geöffnet. Seit dem  1. Dezember gibt es jeden Morgen um 8:00 Uhr hier, auf unserer Facebook-Seite und unserem Instagram-Kanal ein virtuelles Türchen mit einer wunderbaren Medienempfehlung …

TIPP: Die Adventskalender-Tipps gibt’s auch beim Sankt Michaelsbund.

Foto: mr_sweetis, Pixabay

6. Januar

Schaible: Es war einmal und wird noch lange sein (Hanser 2021)

Johanna Schaible

Es war einmal und wird noch lange sein

München: Hanser 2021.
56 Seiten. 18,00 Euro. Ab 5 Jahren.
ISBN 978-3-446-26981-1

Ein Flug durch die Zeit verbunden mit der Frage, wohin wir gehen. Ein beeindruckendes Bilderbuchdebut, was schon in seiner Gestaltung überrascht. Man blättert, die Seiten werden kleiner, dann wieder größer. Geschickt verbindet Schaible so universelle mit privaten Fragen, die die Lesenden beantworten sollen. Ein Bilderbuch für alle Generationen, voller Zuversicht und den Gedanken, was wichtig im Leben ist.

Das Buch ist auch Bilderbuch des Monats Januar 2021.

5. Januar

Hach: Mission Hollercamp, Bd. 1 (mixtvision 2021)
Hach: Mission Hollercamp, Bd. 1 (mixtvision 2021)
Hach: Mission Hollercamp, Bd. 1 (mixtvision 2021)

Lena Hach

Mission Hollercamp
1: Der unheimliche Fremde

München: mixtvision 2021.
194 Seiten. 14,00 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-95854-167-2


Lena Hach

Mission Hollercamp
2: Das verlassene Boot

München: mixtvision 2021.
182 Seiten. 14,00 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-95854-168-9


Lena Hach

Mission Hollercamp
3: Der rätselhafte Schatz

München: mixtvision 2021.
171 Seiten. 14,00 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-95854-172-6

Emily, Jakub und Leon verbringen ihre Ferien im Hollercamp. Während die Eltern lesen, faulenzen oder sich zum Tratschen treffen, erleben die drei Kinder spannende Abenteuer und lösen kleinere Kriminalfälle. Dabei ermöglicht ihnen das Hollercamp Freiheiten, die Kinder immer seltener erleben dürfen. Sie können machen, was sie wollen: Schwimmen, mit dem Rad fahren oder Emilys Großmutter, die Dauercamperin ist, besuchen. Selten wurde so schön über Campingplätze erzählt! Aber nicht nur das: Der Autorin gelingt der Kunstgriff, Diversität als etwas Selbstverständliches zu beschreiben. Eine mehr als empfehlenswerte neue Reihe der Autorin!

4. Januar

Allert: Jule Bambule: Ente gut, alles gut (Carlsen 2021)

Judith Allert

Jule Bambule
Ente gut, alles gut

Mit Illustrationen von Larisa Lauber.
Hamburg: Carlsen 2021.
176 Seiten. 10,99 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-551-55790-2

In ihrem Comic-Roman erzählt Judith Allert von dem Mädchen Jule, das sich auf das neue Schuljahr gefreut hat und dann auf Rike trifft. Sie ist neu in der Schule, Influencerin und wird von allen bewundert. Jule gefällt das nicht, daher beschließt sie mit ihren Freundinnen und Freunden, Superheldinnen und -helden zu werden. Und dann taucht noch eine Ente auf. … Geschickt verbindet Allert aktuelle Themen miteinander, setzt sich zudem auch mit Haustieren auseinander und erzählt mit viel Witz über Jule und ihre Versuche, Superheldin zu werden.

3. Januar

Nicol: Vincent und das Großartigste Hotel der Welt (dtv 2021)

Lisa Nicol

Vincent und das großartigste Hotel der Welt

Aus dem Englischen von Susanne Hornfeck.
München: dtv 2021.
240 Seiten. 14,95 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-423-64082-4

Der elfjährige Vincent wächst in armen Verhältnissen mit zwei Geschwistern auf. Als er jedoch von der ebenfalls elfjährigen Florence als Schuhputzer entdeckt wird, ändert sich sein Leben. Er darf im „großartigsten Hotel der Welt“ arbeiten. Schnell taucht man ein in diese surreal wirkende Welt, die schräg, bunt und voller Magie ist. Vincent lernt Kicher- und Schwebezimmer kennen, erfährt, dass man im Hotel seinen Träumen begegnet und seine Ängste vergisst. Doch dann schleicht sich Vincent in das Zimmer mit einem besonderen Spiegel, um mehr über die Zukunft zu erfahren … Nah an den Figuren ist der Autorin eine skurril-poetische Geschichte gelungen, die überzeugt!

2. Januar

Gembri: Die Schule der Wunderdinge: Hokus Pokus Kerzenständer (Arena 2021)

Kira Gembri

Die Schule der Wunderdinge
Hokus Pokus Kerzenständer

Mit Illustrationen von Marta Kissi.
Würzburg: Arena 2021.
196 Seiten. 12,00 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-401-60574-6

Ein Umzug ist nie einfach und auch Tilly findet, dass sie jetzt in der langweiligsten Stadt der Welt lebt. Doch dann entdeckt sie plötzlich ein Geheimnis, denn sie findet einen Weg in die magische Schule der Wunderdinge. Hier erhält jedes Kind ein „Wunderding“, das es beschützen soll. Tilly bekommt einen Kerzenständer, der nicht immer liebenswert ist. Als er dann plötzlich verschwindet, beginnt ein Abenteuer. Eine neue Reihe voller Magie und mit liebenswerten Figuren – wunderbares Lesefutter für jüngere Leserinnen und Leser!

1. Januar

Anderson: Das Mädchen und der flüsternde Wald (Dressler 2021)

Sophie Anderson

Das Mädchen und der flüsternde Wald

Aus dem Englischen von Carina Schnell.
Hamburg: Dressler 2021.
320 Seiten. 17,00 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-7915-0101-7

Magisch, spannend und damit die ideale Lektüre in der winterlichen Dunkelheit. Janka lebt seit Jahren bei ihrer Pflegemutter, die sie als kleines Kind im Wald in der Nähe einer Bärenhöhle gefunden hat. Dennoch fühlt sich Janka fremd, wird von den Dorfbewohnerinnen und -bewohnern abgelehnt und erlebt nur mit ihrem Freund Sascha schöne Stunden. Nach wie vor fasziniert der Wald sie, zieht sie magisch an und Janka möchte mehr über ihre Herkunft erfahren. Auf wunderbare Weise verbindet der Roman die Kraft des Erzählens mit Aspekten der Zugehörigkeit, Akzeptanz und Freundschaft.

31. Dezember

Wer wohnt denn da im tiefen Wald? (Insel 2021)

Im Bärenwald: Wer wohnt denn da im tiefen Wald
Ein Wimmelbuch mit Gedichten und Spielen

Gedichte von Rachel Piercey.
Mit Bildern von Freya Hartas.
Aus dem Englischen von Kathrin Köller.
Berlin: Insel 2021.
40 Seiten. 19,95 Euro. Ab 3 Jahren.
ISBN 978-3-458-17911-5

Ein Wimmelbuch mit Gedichten, weiterführenden Informationen und zahlreichen Entdeckungen. Man begleitet einen Bären durch die Jahreszeiten, lernt sein Umfeld kennen und lauscht Gedichten. Ein Bilderbuch, das man immer wieder betrachten kann und mit dem man spielerisch nicht nur den Wald kennenlernt, sondern auch neue Wörter und Reime.

30. Dezember

Dammer Verfluchte Marmelade (Oetinger 2021)

Daniela Dammer

Verfluchte Marmelade
Keine Panik ist auch keine Lösung

Mit Illustrationen von Stefanie Klaßen.
Hamburg: Oetinger 2021.
160 Seiten. 12,00 Euro. Ab 9 Jahren.
ISBN 978-3-7891-2149-4

Sensibel erzählt die Autorin vom Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule sowie den Sorgen und Ängste der Kinder – ein Thema, das bislang noch zu wenig im Kinderroman geschildert wurde. Im Mittelpunkt steht der 10jährige Yann, der „irgendwie mittel“ ist und Angst vor Veränderungen hat. Dabei spielt auch die Erdbeermarmelade eine Rolle, denn fehlt diese am Frühstückstisch, wird das als schlechtes Zeichen gedeutet. Auch seine Angst vor dem Übergang in die neue Schule wird immer größer und gemeinsam mit seinen Freunden denkt er sich Mutproben aus, um so die Angst zu überwinden. Gekonnt erzählt der Kinderroman von Freundschaften, Ängsten und vor allem von Mut!

29. Dezember

Karimé: Antennenkind (Picus 2021)

Andrea Karimé

Antennenkind

Mit Illustrationen von Birgitta Heiskel.
Wien: Picus 2021.
48 Seiten. 15,00 Euro. Ab 5 Jahren.
ISBN 978-3-7117-4022-9

Köbi ist hochsensibel und Geräusche machen ihm Angst. Als seine Tante Ruh zu Besuch kommt, gerät seine Welt zunächst aus den Fugen. Er verkriecht sich in seinem Zimmer, hört die seltsame Sprache der Tante und verweigert den Schulbesuch. Seine Schildkröte Pänzi leistet ihn Gesellschaft … Sensibel nähert sich die Autorin dem Thema Hochsensibilität, erzählt von Köbi, der Geräusche nicht immer erträgt und fast nebenbei, was es für ihn bedeutet, mit einer neuen Sprache konfrontiert zu werden. Das Innenleben des Kindes wird ausgeleuchtet. Mehrsprachigkeit wird in den Text eingeflochten, Köbi erlebt das Arabisch als „Stachelsprache“, hört Zischlaute, nähert sich jedoch langsam der Tante und erfährt zudem auch etwas über seinen Vater. Gekonnt vermischt Karimé hier verschiede Aspekte, ohne das kindliche Lesepublikum zu überfordern. Man wünscht sich mehr solcher Kinderbücher, die Diversität als etwas Selbstverständliches betrachten und Differenzkategorien verbinden.

28. Dezember

Käptn Peng: Der Habicht und der Hahn (Huckepack 2021)

Käptn Peng

Der Habicht und der Hahn

Mit Bildern von Melanie Garanin.
Hamburg: Huckepack 2021.
32 Seiten. 15,00 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-948722-12-8

Ein Bilderbuch nach einem Kinderlied, schräg, tiefsinnig und witzig. Käptn Pengs Song wurde virtuos von Melanie Garanin in Szene gesetzt und zeigt die ungleiche Freundschaftsgeschichte zwischen einem Hahn und einem Habicht. Regeln werden auf dem Kopf gestellt, was manche gar nicht, andere wiederum sehr wohl verstehen. Herrlich der Blick auf dem Bauer samt Kommentar oder der Wunsch des Hahns weiterhin mit dem Habicht befreundet zu sein. Ein Bilderbuch für die ganze Familie, das von Freundschaft erzählt und uns ermuntert, zu unseren Entscheidungen zu stehen!

Das Buch ist auch Umwelt-Buchtipp im Januar 2022.

27. Dezember

Stanišić: Panda-Pand (Carlsen 2021)

Saša Stanišić

Panda-Pand
Wie die Pandas mal Musik zum Frühstück hatten

Mit Illustrationen von Günther Jacobs.
Hamburg: Carlsen 2021.
80 Seiten. 12,00 Euro. Ab 5 Jahren.
ISBN 978-3-551-52180-4

Ein Buch wie geschaffen, um es nach den Feiertagen zu lesen und sich dem „bedächtigen Bodenturnen“ hinzugeben – ähnlich wie es Panda Nicht-Peter macht, weil er sich schämt, dass seine Hobbys Schlafen und Essen sind. Doch dann gründet er eine Panda-Pand und plant ein Konzert … Ein wunderbar schräges Vorlesebuch, in dem man nicht nur dem Panda Nicht-Peter mit großer Freude folgt, sondern sich auch Fragen und Aufforderungen stellen muss. Die Illustrationen lassen die Welt der Pandas lebendig werden. Zum Nachahmen, Mitmachen und Vorlesen!

26. Dezember

Rutter: Ich heiße Billy Plimpton (Atrium 2021)
Rutter: Ich heiße Billy Plimpton (Hörcompany 2021)

Helen Rutter

Ich heiße Billy Plimpton

Aus dem Englischen von Henning Ahrens.
Zürich: Atrium 2021.
288 Seiten. 15,00 Euro. Ab 12 Jahren.
ISBN 978-3-85535-650-8


Julian Greis (Sprecher)

Ich heiße Billy Plimpton

Helen Rutter (Autorin).
Aus dem Englischen von Henning Ahrens.
Hamburg: Hörcompany 2021.
1 MP3-CD, ca. 319 Min. 16,95 Euro (unverbindl. Preisempf.). Ab 12 Jahren.
ISBN 978-3-96632-043-6


Billy Plimpton träumt von einem Leben als Comedian und der Vorstellung, sein Publikum zum Lachen zu bringen. Doch er stottert und es fällt ihm schwer vor Menschen zu sprechen. Er wird verspottet, hofft, dass sich die Situation ändert, wenn er die Schule wechselt. Doch auch dort stottert er, wird verspottet, findet aber auch Freunde und einen Lehrer, der ihm hilft und ihn ermuntert, Schlagzeug zu spielen. Und es hilft … Der Autorin ist ein einfühlsamer, ein witziger Roman mit einer liebenswerten Hauptfigur gelungen und einem wichtigen Thema gelungen.

Im Hörbuch liest der bekannte Sprecher Julian Greis einfühlsam den Text, erfasst die feinen Nuancen und legt viel Sympathie für Billy in seine Stimme. Egal, ob Buch oder Hörbuch: Beides ist eine echte Leseentdeckung!

25. Dezember

Woltz: Heute kommt Jule und passt auf uns auf (Carlsen 2021)

Anna Woltz

Heute kommt Jule und passt auf uns auf

Mit Bildern von Regina Kehn.
Aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann.
Hamburg: Carlsen 2021.
40 Seiten. 15,00 Euro. Ab 3 Jahren.
ISBN 978-3-551-51929-0

Zwei Kinder und eine ungewöhnliche Babysitterin: Anna Woltz entfaltet eine humorvolle Geschichte um die Kinder Nina und Felix und ihre neue Babysitterin Jule, die zum ersten Mal kommt und den Nachmittag mit den Kindern verbringen soll. Dabei wird der Alltag der Kinder in Text und Bildern authentisch erzählt und neu umgesetzt. Denn: Nicht die Kinder sind wild, sondern Jule. Ihr passieren kleinere Missgeschicke … Eine warmherzige Geschichte, die Anna Woltz pointiert erzählt. Die Wärme spiegelt sich in den Illustrationen wider! Wunderbar zum Vorlesen!

24. Dezember

Gardner: Unsichtbar im hellen Licht (Freies Geistesleben 2021)

Sally Gardner

Unsichtbar im hellen Licht

Aus dem Englischen von Alexandra Ernst.
Stuttgart: Freies Geistesleben 2021.
351 Seiten. 20,00 Euro. Ab 12 Jahren.
ISBN 978-3-7725-2854-5

Kopenhagen um 1870: An der Königlichen Oper finden die Proben für das Weihnachtsmärchen statt und es geschehen wundersame Dinge. Bereits ab dem ersten Kapitel entfaltet die Geschichte einen Sog, man bekommt eine Einladung zum Spiel, die man gemeinsam mit einem Mädchen annimmt und in die Geschichte voller Magie und Zauber gezogen wird. Mit überraschenden Wendungen, einer detailreichen Sprache und etwas Humor ist Sally Gardner ein Roman gelungen, der von Freundschaft, Mut und Loyalität erzählt. Ein Roman wie geschaffen für lange Feiertage!

23. Dezember

Bunce: Mord im Gewächshaus. Ein Myrtle-Hardcastle-Krimi (Knesebeck 2021)

Elizabeth C. Bunce

Mord im Gewächshaus
Ein Myrtle-Hardcastle-Krimi

Aus dem Amerikanischen von Nadine Mannchen.
Knesebeck: München 2021.
336 Seiten. 16,00 Euro. Ab 12 Jahren.
ISBN 978-3-95728-486-0

Ein historischer Kriminalfall mit einer mutigen und schlagkräftigen Detektivin samt ihrer Gouvernante. Verortet im ausgehenden 19. Jahrhundert wird nicht nur der Zeitgeist eingefangen, sondern auch der Fall geschickt gelöst. Voller Wortwitz sowie Verweisen auf Schicklichkeit ist der Kriminalroman nicht nur für ein jüngeres Lesepublikum geeignet. Ein spannender und gelungener Start einer neuen Serie!

22. Dezember

Sabatinelli: Emilio und das Meer (Coppenrath 2021)

Elisa Sabatinelli

Emilio und das Meer

Mit Illustrationen von Iacopo Bruno.
Aus dem Italienischen von Kristina Scharmacher-Schreiber.
Münster: Coppenrath 2021.
96 Seiten. 13,00 Euro. Ab 7 Jahren.
ISBN 978-3-649-63743-1

Emilio liebt das Meer. Er lebt mit seiner Familie in einem kleinen italienischen Dort, die Familie verbringt viel Zeit im und unter Wasser. Doch das Leben der Familie verändert sich, denn sie werden aufgrund eines modernen Tauchzentrums immer ärmer und Emilio bekommt zu seinem Geburtstag nicht den gewünschten Taucheranzug, sondern muss sich einen aus geborgten Gegenständen basteln und kann so tauchen. Eine Geschichte über die Liebe zum Meer, aber auch über Familie und Freundschaft. Die Bilder, die an die 1950er Jahre erinnern, illustrieren den Text, sind voller Details und laden zum Verweilen ein. Und: Das Meeresrauschen während des Lesens ist inklusive dabei!

21. Dezember

Starobinets: Dachs im Dickicht: Hasenhunger (FISCHER KJB 2021)

Anna Starobinets

Dachs im Dickicht
Hasenhunger
Ein Waldkrimi

Mit Illustrationen von Stefanie Jeschke.
Aus dem Russischen von Christiane Pöhlmann.
Frankfurt am Main: FISCHER KJB 2021.
143 Seiten. 9,00 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-7373-4215-5

Immer freitags besucht der Dachs, Chef der Waldpolizei, die Taverne „Zum Hohlen Baum“, um die Woche abzuschließen, das Essen zu genießen und das Wochenende einzuläuten. Doch dann flattert die Elster mit einer furchtbaren Nachricht herein: Der Hase ist ermordet … Der Autorin ist ein spannender Tierkrimi mit überraschenden Wendungen gelungen. Atmosphärisch dicht überzeugt der Krimi auch aufgrund der Figuren, die ihre Macken und Eigenheiten haben. Gerade diese Kombination macht den Tierkrimi für Kinder zu etwas Besonderen! Und es ist der Auftakt einer vielversprechenden Serie!

20. Dezember

Lang/Strähhuber: Kneißl, der Räuber mit den gelbern Schuhen (Jexhof Junior 2021)

Elisabeth Lang & Ruth Strähhuber

Kneißl, der Räuber mit den gelben Schuhen
Eine wahre Geschichte für Leute ab acht Jahren

Schöngeising: Jexhof Junior 2021.
47 Seiten. 16,80 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-932368-29-5

In Bild und Text wird die Geschichte des Räubers erzählt und mit anderen historischen Ereignissen verbunden. Damit ist Autorin und Illustratorin ein geschichtliches Bildersachbuch gelungen, das sich mit Geschichte in der Nachbarschaft auseinandersetzt und zahlreiche Anregungen zum Entdecken bietet. Aber nicht nur die Geschichte des Räubers rücken sie in den Vordergrund, sondern Fragen nach Vorurteilen und auch, wie die Gesellschaft mit Fehlern des Einzelnen umgeht. Spannend erzählt wird Geschichte erlebbar!

19. Dezember

Angel: Heul doch! (Tyrolia 2021)

Frauke Angel & Stephanie Brittnacher

Heul doch!
Vom Heulen, Plärren, Weinen und Flennen

Wien: Tyrolia 2021.
26 Seiten. 16,95 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-7022-3914-5

„Man kann aus unterschiedlichen Gründen heulen“, heißt es in diesem Bilderbuch, das sich dem Weinen widmet und vor Wut heulende Menschen ebenso zeigt, wie auch jene, die vor Glück weinen. Geschichten rund die Gefühle werden geschickt mit Sachinformationen verbunden und greifen unterschiedliche Fragen auf. Ergänzt werden die Texte durch kraftvolle Bilder, die weitestgehend in den Farben Rot, Blau und Weiß gehalten werden. Ein gelungenes Sachbuch, das ein bislang vernachlässigtes Thema virtuos entfaltet!

18. Dezember

Nielsen: Optimisten sterben früher (Urachhaus 2021)

Susin Nielsen

Optimisten sterben früher

Aus dem kanadischen Englischen von Anja Herre.
Stuttgart: Urachhaus 2021.
255 Seiten. 18,00 Euro. Ab 14 Jahren.
ISBN 978-3-8251-5184-3

Petula kennt sich mit Gefahren aus und ahnt, dass Optimisten früher sterben müssen. Ihr Schulweg ist länger, aber sicher und auch sonst verkriecht sie sich in ihr Schneckenhaus, um den Tod ihrer Schwester zu verarbeiten. Doch dann taucht Jacob auf, besucht Petulas Therapiegruppe und das Mädchen beginnt sich zu öffnen. Nielsen gelingt es nicht nur das Innenleben der Hauptfigur auszuleuchten, sondern sie zeichnet auch die Nebenfiguren facettenreich nach und erzählt von ihrem Zynismus, aber auch ihrer Einsamkeit. Der Ton ist humorvoll, ernst und immer auf Augenhöhe. Ein Roman, der Mut macht und begeistert!

17. Dezember

Boese: Wo ist Theatrine? (Gerstenberg 2021)

Cornelia Boese

Wo ist Theatrine?
Die Welt rund um die Bühne

Mit Bildern von Dorota Wünsch.
Hildesheim: Gerstenberg 2021.
32 Seiten. 14,00 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-8369-6116-5

Eine spannende Reise entführt junge und ältere Lesende in die geheimnisvolle Welt des Theaters. Eine wunderbare Idee, die stimmungsvoll in Reimen und Bild umgesetzt wurde. Im Mittelpunkt der Pförtnersohn Matteo, der ein Paket für „Theatrine“ angenommen hat und sich jetzt auf die Suche macht. Doch wer ist Theatrine? Und findet man sie? Wünschs Bilder machen die Theaterwelt lebendig und die Entdeckungstour kann beginnen … Eine Lese- und Vorlesespaß für die ganze Familie!

16. Dezember

Thal: Tier aus Stein, Tier aus Gold (Gerstenberg 2021)

Lilli Thal

Tier aus Stein, Tier aus Gold
Einer muss zu stein werden, der andere zu Gold, der Dritte aber wird sehend blind sein

Hildesheim: Gerstenberg 2021.
382 Seiten. 18,00 Euro. Ab 12 Jahren.
ISBN 978-3-8369-5919-3

Ein ungewöhnlicher Roman, der nicht nur Leserinnen und Leser von Mythen und Sagen der griechischen Mythologie faszinieren wird! Im Mittelpunkt stehen drei Jungen, die in einer längst vergangenen Zeit einen Wald erkundet haben, voller Abenteuerlust sind und eher zufällig den Zorn der Götter erregen. Jahre später sucht sie ein Fluch heim, der voller Rache ist. Düster und spannend wird eine Geschichte entfaltet, von unbedachten Fehlern wird erzählt, aber auch von Opferbereitschaft. Fesselnd bis zur letzten Seite!

15. Dezember

Ratanavanh: Freunde sind das Funkeln in der Nacht (Knesebeck 2021)

Sang Soun Ratanavanh (Text & Ill.)

Freunde sind das Funkeln in der Nacht

Aus dem Französischen von Tatjana Kröll.
München: Knesebeck 2021.
40 Seiten. 15,00 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-95728-524-9

Kaspar kann nicht einschlafen, er denkt nach und hört plötzlich ein Geräusch. Es macht ihm Angst, er sehnt sich nach einem Freund und hört plötzlich die Stimme einer Maus. Gemeinsam machen sie auf die Suche nach einem Freund. Im dunklen Haus begegnen sie zahlreichen Gestalten, die sich gegenseitig unterstützen. Ein nächtliches Abenteuer, das von einem fantasievollen Jungen erzählt und farbenfroh illustriert ist. Die Bilder laden ein, genau hinzuschauen. Ein Bilderbuch über die Freundschaft, zum Vorlesen, zum Betrachten und zum Staunen!

14. Dezember

Koch: Wieke und Ken (Peter Hammer 2021)

Karin Koch

Wieke & Ken

Wuppertal: Peter Hammer 2021.
136 Seiten. 14 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-7795-0666-9

Wieke freut sich auf den Urlaub mit ihrem Vater, doch dieser nimmt seine neue Freundin samt der Kinder Billie und Ken, einem Flüchtlingskind aus Nigeria, mit. Abwechselnd wird aus der Sicht von Ken und Wieke erzählt. Dabei erfährt man, was sie beschäftigt und auch, wie sie ihre Situation erleben. Wieke erzählt von der Trennung der Eltern, Ken von seiner Flucht und seinen Sorgen. Geschickt kombiniert die Autorin die Urlaubserlebnisse mit Vorurteilen, aber auch Gefühlen wie Neid, Eifersucht und Einsamkeit. Dabei nimmt sie die kindlichen Sorgen und Ängste ernst und das ist nur eine der vielen Stärken des Kinderromans!

13. Dezember

Bach: Das Pferd ist ein Hund (Carlsen 2021)

Tamara Bach

Das Pferd ist ein Hund

Hamburg: Carlsen 2021.
240 Seiten. 12,00 Euro. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-551-55802-2

 

Tamara Bach erzählt von einem kalten, einem sehr kalten Winter in Berlin. Die Kinder dürfen nicht mehr in die Schule, werden online unterrichtet. Aber natürlich beschreibt Tamara Bach nicht nur den Winter, sondern schildert in ihrem so typischen Sound, wie Clara das Leben erlebt. Ihre jüngere Schwester muss den Umzug ihres besten Freundes überwinden und Clara scheint verliebt zu sein. Es ist ein Roman voller Fantasie, aber auch voller Wärme und mitunter sonderbaren Menschen, die Clara und ihre Schwester in dem Mehrfamilienhaus besser kennenlernen. Dabei wechseln die Schauplätze, die Sätze sind, aber pointiert und tiefgründig. Ein Roman, den man immer wieder lesen möchte!

12. Dezember

Romanyschyn & Lessiw: Hören (Gerstenberg 2021)

Romana Romanyschyn & Andrij Lessiw

Hören

Aus dem Ukrainischen von Claudia Dathe.
Hildesheim: Gerstenberg 2021.
56 Seiten. 20,00 Euro. Ab 7 Jahren.
ISBN 978-3-8369-6051-9

Eine faszinierend-bunte Einladung sich mit der Welt des Hörens und der Klänge auseinanderzusetzen. Und die Welt ist voller Töne, schnell taucht man ein in das Sachbuch, betrachtet staunend die Illustrationen, liest die Erläuterungen und ist überrascht, dass man Geräusche und Klänge auch visuell sichtbar machen kann. Man mag gar nicht aufhören, blättert vor und wieder zurück … Den beiden Grafikern ist ein kleines Kunstwerk gelungen, das man mit fast allen Sinnen genießen kann!

11. Dezember

Brooks: Bad Castro (dtv 2021)

Kevin Brooks

Bad Castro

Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn.
München: dtv 2021.
205 Seiten. 13,95 Euro. Ab 14 Jahren.
ISBN 978-3-423-74074-6

 

Eine Nacht in einem Londoner Stadtteil, ein Krieg zwischen rivalisierenden Gangs wird ausgetragen und dazwischen eine junge Polizistin, ein gesuchtes Gang-Mitglied und die Frage, wie sie diese Nacht überleben sollen. Kevin Brooks erzählt eindringlich aus der Sicht der Polizistin, die sich plötzlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert sieht und sich der Wahrheit stellen muss. Ein spannender, aber auch ein sozialkritischer Roman!

10. Dezember

Seed: Interwiew mit einem Tiger (Knesebeck 2021)

Andy Seed

Interview mit einem Tiger & anderen wilden Tieren

Mit Illustrationen von Nick East.
Aus dem Englischen von Ingrid Ickler.
München: Knesebeck 2021.
48 Seiten. 14,00 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-95728-485-3

Ein originelles Sachbuch, um Tier- und Umweltschutz zu vermitteln! Aus Kleiderbügeln und anderen Haushaltsgegenständen ist es dem Erzähler gelungen ein Gerät herzustellen und mit Tieren zu kommunizieren. Er macht sich auf dem Weg, Tiere zu interviewen und begegnet neben dem Tiger auch einem Eisbär oder einem Schneeleoparden. In den kurzen Passagen werden die Lebenssituation und das Umfeld geschickt eingefangen. Die Illustrationen ergänzen den Text und machen aus dem Sachbilderbuch ein wunderbares Leseerlebnis!

9. Dezember

Dulleck: Rosalie (Arena 2021)

Nina Dulleck (Text & Ill.)

Rosalie
Ein Abenteuer zum Frühstück

Würzburg: Arena 2021.
96 Seiten. 12,00 Euro. Ab 6 Jahren.
ISBN 978-3401-60587-6

Dass der Weg zum Bäcker am frühen Morgen zu einem echten Abenteuer werden kann, zeigt Nina Dulleck in ihrem farbenfrohen und fantasievollen Buch mit einer frech-witzigen Hauptfigur. Geschickt gelingt es ihr von der Phase zu erzählen, in der die Kinder ihre Umwelt erforschen und die Welt für sich entdecken. Bilder und Texte stecken voller Überraschungen und machen nicht nur Kindern viel Freude.

8. Dezember

Stark: Ein Sommer mit Percy und Buffalo Bill (Urachhaus 2021)

Ulf Stark

Ein Sommer mit Percy und Buffalo Bill

Mit Bildern von Regina Kehn.
Aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer.
Stuttgart: Urachhaus 2021.
285 Seiten. 18,00 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-8251-5283-3

 

Percy und Ulf sind beste Freunde, doch jeden Sommer trennen sich ihre Wege. Ulf besucht seine Großeltern auf einer Schäreninsel, hat dort seine „Sommerfreunde“ und Percy bleibt in der Stadt. Doch dann lädt sich Percy für die Ferien einfach ein und wirbelt Ulfs Leben gehörig durcheinander. Selten wurde so humorvoll, aber auch sensibel über Freundschaften zwischen Jungen und über die Wirrungen der ersten Liebe erzählt. Die witzigen farbigen Illustrationen machen das Buch komplett.

7. Dezember

Paluch: Die besten Weltuntergaenge (Klett Kinderbuch 2021)

Andrea Paluch

Die besten Weltuntergänge
Was wird aus uns? Zwölf aufregende Zukunftsbilder

Mit Illustrationen von Annabelle von Sperber.
Leipzig: Klett Kinderbuch 2021.
32 Seiten. 16,00 Euro. Ab 8 Jahren.
ISBN 978-3-95470-255-8

Verkehr, Wohnen, Überschwemmungen oder Brände – unsere Welt ist im Wandel und genau davon erzählen Andrea Paluch und Annabelle von Sperber in Text und Bild. Sie schildern die tiefgreifenden Veränderungen, zeigen aber auch, wie diese verhindert werden könnten. Ein Bildersachbuch zwischen Dystopie und Utopie, das zum Nachdenken, aber vor allem zu einem gemeinsamen Gespräch einlädt! Ein ungewöhnliches Buch zum Thema Klimawandel, aber ein überzeugendes!

6. Dezember

Wittenburg: Der etwas andere Nikolaus (CalmeMara 2021)

Christiane Wittenburg & Linda Mielek

Der etwas andere Nikolaus
Eine ziemlich wahre Geschichte

Bielefeld: CalmeMara 2021.
36 Seiten. 14,95 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-948877-17-0

Hahn Nikolaus wird ausgesetzt. Einfach so am 5. Dezember steht er am Straßenrand und überlegt, was er machen soll. Er irrt auf der Suche nach einem Zuhause, einer Aufgabe durch die Straßen und findet keine Lösung. Doch dann sieht er einen Hof und hofft dort ein neues Zuhause zu bekommen. Sachkundig setzt sich das Bilderbuch mit dem Umgang mit Lebewesen auseinander, erzählt die fast wahre Geschichte eines Hahns, der den Weg zu einem Gnadenhof entdeckt und dort ein neues Zuhause bekam. Eine ungewöhnliche Nikolausgeschichte, die jedoch zum Nachdenken anregt und sich als Vorlesebuch für die ganze Familie eignet.

5. Dezember

Leitl: Krissi Krampus (kunstanstifter 2021)

Leonora Leitl (Text & Ill.)

Krissi Krampus

Mannheim: Kunstanstifter 2021.
40 Seiten. 22,00 Euro. Ab 5 Jahren.
ISBN 978-3-948743-04-8

Den Krampus kennt man vor allem in Österreich, aber am Ende des Bilderbuches werden die Krampusse und weitere „Winterschrecks“ des Bilderbuches erneut abgebildet und kulturhistorisch erklärt. Aber auch ohne diese Hintergründe ist Leitl ein ganz besonderes Bilderbuch in Text und Bild gelungen, denn in phantasievollen Bildern stellt sie sich die Frage, was die Winterschrecks im Sommer machen. Dabei erzählt sie von Krissi und ihren Eltern, die plötzlich das Malen entdeckt und an einer Ausstellung in der Menschenwelt teilnehmen möchte. Wunderbar und schräg!

4. Dezember

Danowski: Im Garten mit Flori (NordSüd 2021)

Sonja Danowski (Text & Ill.)

Im Garten im Flori

Zürich: NordSüd 2021.
56 Seiten. 20,00 Euro. Ab 5 Jahren.
ISBN 978-3-314-10564-7

 

Linns Großvater hat sich den Fuß gebrochen und seine Enkelin will sich um den Garten kümmern. Sie muss zum ersten Mal die Verantwortung übernehmen. Doch dann buddelt ihr Hund ein Loch und plötzlich sind Schnecken im Gewächshaus. Geschickt fängt die Illustratorin Linns Sorgen in ihren atmosphärisch-dichten Bildern ein, zeigt die Schönheit der Pflanzen und lässt uns beim Betrachten innehalten. Ihre Bilder und ihre Geschichte strahlen eine Wärme aus, erzählen von der Liebe zwischen Enkelin und Großvater. Ein Wohlfühlbilderbuch, das uns auch über das Miteinander nachdenken lässt!

3. Dezember

Cossanteli: Im kleinen wilden Schnergenland (Thienemann 2021)

Veronica Cossanteli

Im kleinen wilden Schnergenland

Neu erzählt nach einem Roman von E. A. Wyke-Smith.
Mit Bildern von Paddy Donnelly.
Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn.
Stuttgart: Thienemann 2021.
240 Seiten. 15,00 Euro. Ab 6 Jahren.
ISBN 978-3-522-18580-6

Ein (Vorlese-)Buch wie geschaffen für die Vorweihnachtszeit, aber nicht nur! Wunderbar erzählt Veronica Cossanteli den Klassiker aus den 1920er-Jahren nach, schildert die Abenteuer der Menschenkinder Pip und Flora sowie ihres Freundes Gorbo, einem Schnerg, nach. Pip und Flora sind auf der Flucht vor einer strengen Heimleiterin im Schnergenland gelandet, einem magischen Ort voller liebenswerter Bewohner. Doch schnell merken sie, dass diese Welt nicht nur schön, sondern auch gefährlich ist. Eine Reise durch die fantastische Welt beginnt und mit ihr die bange Frage, ob den Kindern die Rückkehr gelingt. Überzeugend ist auch die Übersetzung, denn Uwe-Michael Gutzschhahn hatte sicherlich viel Freude, die vielen Redewendungen und die kleinen Weisheiten ins Deutsche zu übertragen. Ein Buch für die ganze Familie!

2. Dezember

Janisch: Kitzeln kann man sich nicht allein (Jungbrunnen 2021)

Heinz Janisch

Kitzeln kann man sich nicht allein

Mit Bildern von Helga Bansch.
Wien: Jungbrunnen 2021.
32 Seiten. 16,00 Euro. Ab 3 Jahren.
ISBN 978-3-7026-5956-1

 Ein wunderbares Bilderbuch über Freundschaft und die Bedeutung von Zusammensein, denn „kitzeln kann man sich nicht allein“. Dies stellt die Hauptfigur fest und versucht alles, um sich zu kitzeln. Denn kitzeln bedeutet lachen … Aber es klappt nicht, und dabei kann der Junge schon so viel. Aber dank seiner Freunde kann er gekitzelt werden und erkennt: Auch Kuscheln geht nicht alleine. Kurze Texte und großformatige Bilder zeigen virtuos die Gefühlswelt des Kindes.

1. Dezember

Wilke: Das Karlgeheimnis (Coppenrath 2021)

Jutta Wilke

Das Karlgeheimnis
Ein Fall für die Detektivin und mich

Mit Illustrationen von Ulf K.
Münster: Coppenrath 2021.
15,00 Euro. 302 Seiten. Ab 10 Jahren.
ISBN 978-3-649-61511-8

Emil ist neu im Stadtviertel, seine Mutter arbeitet viel und er verbringt seine Freizeit im Kiosk des Betreibers Karl: Hier liest er Karl und seinen Gästen seine Geschichten vor und findet so ein zweites Zuhause. Als er dem Mädchen Finja begegnet, stolpert er in einen Kriminalfall und muss nicht nur Karl suchen, sondern auch den Kiosk retten. Jutta Wilke ist ein rasanter Roman gelungen, der nah an der Alltagswelt der Kinder ist und ihre Sorgen ernst nimmt. Dabei fällt besonders der Umgang mit Armut auf, denn Wilke gelingen neue Konstellationen sowie ein sensibler Umgang mit der Thematik.

1. Advent

Völk: Zur Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat (Gerstenberg 2021)

Zur Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat
Die schönsten Märchen der Brüder Grimm

Illustriert von Julie Völk.
Hildesheim: Gerstenberg 2021.
400 Seiten. 32,00 Euro. Ab 4 Jahren.
ISBN 978-3-8369-6081-6

Weihnachtszeit ist Märchenzeit! Julie Völk schafft es mit ihren zarten, ruhigen und auch spielerischen Aquarellen neue Akzente zu setzen und wählt für ihre Sammlung bekannte und weniger bekannte Märchen, die sie geschickt kombiniert. Und man sollte sich Zeit nehmen, nicht nur um die Märchen zu lesen, sondern vor allem um die Illustrationen genau zu betrachten. Sie bergen manche Überraschung!

Übrigens: Am 17. Dezember ist Julie Völk in unserem #freitagabendgespräch zu Gast und erfreut uns mit Märchen und Bildern!

Nach oben